Home Geld Der USA-Dollar als Leid-Währung
formats

Der USA-Dollar als Leid-Währung

Ausgestellt am 26/05/2015 vom in Geld

In fast jedem Land der Welt gibt es die privaten Zentralbanken (auch Nationalbank genannt).

Das Welt-Finanzsystem wurde in den letzten Jahrzehnten von der USA-Privat-Bank Federal Reserve Notenbank,  von der Wall Street in New York und damit vom USA-Dollar bestimmt.

„Der Dollar ist eine Privatwährung, die USA hat keine staatliche Währung. Der Grundbesitz aller US-Bundesstaaten dient der Fed als Pfand.“ (Prof. Dr. Hans J. Bocker)

„Ich fürchte, dass es dem Bürger nicht gefallen wird, wenn er hört, dass die Banken nicht nur Geld schaffen und zerstören können, sondern eben dies auch tun. Und jene, die das Kreditvermögen der Nation kontrollieren, lenken gleichermaßen die Politik der Regierungen und halten das Schicksal der Menschen in ihrer leeren Hand.“ (der Vorsitzende der Midland Bank in London, Reginald McKenna)

Nur der Iran, der Irak, der Sudan, Afghanistan, Nordkorea, Libyen und Kuba weigerten sich erfolgreich zu diesem "Finanz-Klub" zu gehören.

Drei frühere Verweigerer-Staaten – Afghanistan, Irak und Libyen - wurden inzwischen mit Kriegsgewalt in die Knie gezwungen!

  • Afghanistan wurde erpreßt mit der bekannten Drohung, das Land in die "Steinzeit zu bomben".
  • Saddam Hussein hatte versucht, Öl aus dem Irak nicht mehr gegen USA-Dollar, sondern Euro zu verkaufen. 2003 bekam sein Land dafür einen Krieg und er persönlich seinen Tod.
  • Muammar al-Gaddafi hatte versucht, den Gold-Dinar als neue afrikanische Währung zu etablieren, das Libysche Öl nur noch gegen diese Währung zu verkaufen. Sein Land bekam einen Krieg und er persönliche einen Mord.

Und so erklärt sich sehr einfach, warum auch die restlichen "Verweigerer" Iran, Sudan, Nordkorea und Kuba uns immer wieder als die "Bösen" in dieser Welt präsentiert werden.

Die Zeiten ändern sich!

Im Frühjahr 2014 hatte der ehemalige Weltbank-Chefökonom Justin Yifu Lin die Dominanz der USA-Währung als Ursache für die Weltwirtschaftskrise bezeichnet und aufgerufen, den Dollar als Weltreservewährung zu beseitigen.

Heute (2015) verbannen immer mehr Staaten die US-amerikanische Währung aus ihrem Außenhandel.

1) Russland

2) China

3) sogar Japan verzichten allmählich auf den Dollar als Zwischenwährung

4) Iran

Bereits 2003 begann der Iran, mit seinen europäischen und asiatischen Partnern in Euro zu handeln.

5) Türkei wickeln jetzt ihre zwischenstaatlichen Geschäfte mit dem Iran mit nationalen Währungen ab

Siehe Sputniknews 
Verzicht auf den Dollar im Welthandel

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für Der USA-Dollar als Leid-Währung  comments