Home Erneuerung Neues Geld Geld für alle
formats

Geld für alle

Ausgestellt am 11/01/2012 vom in Neues Geld

Um selbst ein gesundes, erfülltes und glückliches Leben führen zu können, um sich auch sozial engagieren zu können, bedarf es eines Gefühls der (Selbst-)Liebe und des Gebens. Dazu braucht es ZEIT und übrige KRAFT.

Wie können die Menschen diese ZEIT und KRAFT dafür haben, wenn sie arbeiten müssen, um zu überleben, und abends müde, frustriert oder ausgebrannt  sind?
Viele Menschen können in Deutschland nicht einmal mehr von den finanziellen Almosen für ihre Arbeit leben und mehr als die Hälfte aller Menschen bekommt zum Teil staatliche Sozialleistungen. Diese Leistungen und Gelder werden von riesigen und teuren „Ämtern“ (oftmals bürokratisch und lieblos) VERWALTET.

(In Deutschland gibt es eine riesige Armee von 1,85 Millionen Beamten! siehe: www.beamtenrepublik.de)

Ein Ausweg ist das bedingungslosen Grundeinkommen für jeden Menschen.

Ein Grundeinkommen ist ein 

  • allen Menschen individuell zustehendes und garantiertes,
  • in existenzsichernder Höhe (Armut verhindernd, gesellschaftliche Teilnahme ermöglichend),
  • ohne Bedürftigkeitsprüfung (Einkommens-/Vermögensprüfung),
  • ohne Arbeitszwang und -verpflichtung bzw. Tätigkeitszwang und -verpflichtung

vom Staat ausgezahltes Grund-Einkommen. Weitere Einkommen sind anrechnungsfrei möglich. Alle genannten Kriterien kennzeichnen das Grundeinkommen als ein bedingungsloses. Es gibt schlicht und ergreifend keine Bedingung für den Bezug des Grundeinkommens. Dadurch unterscheidet sich ein Grundeinkommen von einer Grund- oder Mindestsicherung. Ein Grundeinkommen ist kein sozialpolitisches Projekt, welches versucht, Marktdefekte zu reparieren.
Es ist ein Projekt für mehr Freiheit, Demokratie und Menschenwürde. Es weist über die bestehende Gesellschaft hinaus.

Quelle: www.archiv-grundeinkommen.de/

Was wäre, wenn JEDEM Menschen ein bestimmter Geldbetrag monatlich ausbezahlt würde, damit er gut über-leben kann?

Das würde

  • die Lohnabhängigkeit, den Jobzwang, den Leistungsdruck zur Existenzsicherung beenden;
  • all den FRUST, den ZWANG, die ANGST mit einem Mal beseitigen;
  • Zeit und Kraft für sich und die Familie freisetzen;
  • soziales Engagement ermöglichen;
  • (wirtschaftliche) Selbständigkeit ermöglichen …

Menschen würden sich eher trauen, ihrer Berufung nachzugehen und ein eigenes Geschäft bzw. Unternehmen aufzubauen, weil sie wüssten, sie könnten nicht ins finanziell Bodenlose fallen, falls es mißlingt.

Dann könnte und würde sicher ein Großteil der Menschen weiter „arbeiten“, um sich einen Wohlstand zu ermöglichen. Die technische Entwicklung ist heute soweit, daß wesentlich weniger Menschen in der Waren-Produktion arbeiten müßten…

Ist so was überhaupt und jemals FINANZIERBAR?
Eindeutig JA.

Wollen wir das?

WIE  ginge es – wenn man denn nur wollte?

  • kurze Filme zum Grundeinkommen

  • Buchtipp

Einkommen für alle
Götz W. Werner
Taschenbuch: 240 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Verlag); Auflage: 5 (21. Oktober 2011)
ISBN-10: 3404606078

Kurzbeschreibung:
„Die Würde und die Freiheit des Menschen beinhalten das Recht, nein sagen zu können. Diese Freiheit hat nur der, dessen Existenzminimum gesichert ist. Die Forderung nach einem bedingungslosen Grundeinkommen ruht damit auf der zentralen Grundlage unserer Verfassung: Die Würde des Menschen ist unantastbar. Einkommen ist ein Bürgerrecht.“ Götz W. Werner Das bedingungslose Grundeinkommen ═ eine Idee, deren Zeit gekommen ist.

  • Vortrag „Revolution im Kopf!“ von Prof. Götz Werner (Unternehmer und dm-Gründer, Milliardär). Er beweist in seinem Buch unter anderem anhand von Studien, Zahlen und Berechnungen WIE es heute schon möglich ist …

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
No Comments  comments