Home Geld Einkommen Heute – in der kapitalistischsten Zeit – brauchen wir Auswege
formats

Heute – in der kapitalistischsten Zeit – brauchen wir Auswege

Das bedingungslose Grundeinkommen ist ein Einkommen, dass jedem Bürger gewährt werden soll. Er darf damit wieder Mensch sein und bekommt seine Würde zurück, wie es ja das "Grundgesetz" der Bundesrepublik Deutschland fordert. Hier aktuelle Darstellungen zum bedingungslosen Grundeinkommen:

http://future.arte.tv/de/thema/eine-bessere-welt-dank-grundeinkommen#article-anchor-3246

WAS IST GRUNDEINKOMMEN?
Der emanzipatorische Bedingungslose Grundeinkommen durch die folgenden vier Kriterien definiert: . universal, individuelle, unbedingte, hoch genug, um eine Existenz in Würde und Teilhabe an der Gesellschaft zu gewährleisten ein bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) oder Bürgergeld ist ein garantierter Einkommen, da alle in zusätzlich zu allen anderen Einkommen könnten sie zu empfangen. Durch Förderung von Gleichheit und wirtschaftliche Teilhabe und ermöglichen einfachere Sozialsysteme führt UBI zu einer gerechteren und effizienteren Gesellschaft.
http://basicincome2013.eu/ubi/question/what-is-the-unconditional-basic-income/

Wir brauchen heute ein Einkommen, um in dieser Gesellschaft leben zu können. Früher brauchten wir ein Stück Land dieser Erde und haben darauf unsere Lebens-Mittel erzeugt und verbraucht.

Heute muß Einkommen nicht mehr die Bezahlung für Arbeit, sondern die Ermöglichung von Arbeit und Leben sein.

Wenn wir Menschen uns nicht mehr um die Existenz durch ein finanzielles Einkommen kümmern müßten, dann würden wir tätig werden für einen anderen SINN.

Den sehen jedoch etwa 95 % der lohnabhängig beschäftigten Menschen in ihrem Job nicht. Es brauchte eine Übergangszeit der inneren und organisatorischen Umstellung in der Gesellschaft.

Wirtschaftswachstum bedeutet längst nicht einfach mehr Wohlstand für alle:  "Die funktional mit dem derzeitigen Wirtschaftswachstum zusammenhängende Zunahme von schlecht bezahlten Jobs impliziert eine Reorganisation des Verhältnisses zwischen Kapital und Arbeit." [Saskia Sassen in Metropolen des Weltmarkts. Die neue Rolle der global cities. [Campus Verlag Frankfurt/New York. 1997, S. 142]

So steht unsere westliche Gesellschaft mit einem Überfluss an Güterproduktion an der Wachstums-Grenze:

"Die einzige Ressource, mit der sich heute Geld verdienen lässt, ist Geld.
Deshalb leben wir heute in der kapitalistischsten Zeit die je existierte."
(Hans-Jörg Rudloff, Bankier)

Weder Geld noch Macht sind ganz offensichtlich systemübergreifend zur Steuerung gesamt- oder globalgesellschaftlicher Prozesse geeignet.

Alle Menschen sehnen sich nach Glück und Wohlsein im Leben und nicht nach Wachstum der Wirtschaft mit stressiger und unbefriedigender Arbeit.

Essentielle Aspekte des menschlichen Wohlergehens müssen jetzt berücksichtigt werden – wie z. B. gesellschaftliche Teilhabe, Gesundheit, Umweltzustand.

Immer mehr Parteien und politische Organisationen nehmen sich der Thematik u.a. des bedingungslosen Grundeinkommens an und bringen es immer mehr in die Öffentlichkeit.

Die Finanzierung dessen ist überhaupt nicht das Probleme - hören wir den Experten zu....

Die ganz "NEUE MITTE" Partei in Deutschland wendet sich mutig gegen die vorherrschende Abenteuer-Politik der etablierten Parteien und Mächte:

http://insider.neue-mitte.de/

 

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für Heute – in der kapitalistischsten Zeit – brauchen wir Auswege  comments