Home Geld Geld-Kritik Märchenwelt: Wer viel leistet, wird reich!
formats

Märchenwelt: Wer viel leistet, wird reich!

Ausgestellt am 30/03/2013 vom in Geld-Kritik

Mit seinen Thesen brachte Finanzexperte Carsten Maschmeyer (ehemals AWD) die linke Politikerin Sahra Wagenknecht in einer Fernsehshow bei Günther Jauch im März 2013 auf die Palme:

„Wer viel leistet, der wird reich. Das ist doch eine Märchenwelt“, griff die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Linken ihn an. Für sie sind Outsourcing, Lohndumping und prekäre Arbeitsverhältnisse eine direkte Folge der hohen Gehälter und der Bonuszahlungen.

Wagenknecht sprach sich dafür aus, dass nicht die Aktionäre, sondern der Staat selbst über die Höhe der Zahlungen bestimmt.

Ein Manager soll allerhöchstens 20 Mal so viel verdienen wie sein am schlechtesten bezahlter Angestellter, forderte sie. Aus dem am schlechtesten bezahlten Angestellten machte Jauch einen Facharbeiter – und ließ das Publikum darüber abstimmen. 58 Prozent unterstützten dabei die Forderung nach der strengen Deckelung von Gehältern.

Sahra Wagenknecht über Politikdarsteller, Korruption und die Deutsche Bank

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für Märchenwelt: Wer viel leistet, wird reich!  comments