Home Geld Einkommen Reich sein für alle!
formats

Reich sein für alle!

Ausgestellt am 04/10/2013 vom in Einkommen

Es ist genug Geld für alle da!

Die Schweiz kennt sich bekanntlich in Sachen Geld gut aus. Und aus der Schweiz kommt nun eine bedeutsame Geld-Initiative.

Am  4. Oktober 2013 wurde die Volksinitiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen gemeinsam eingereicht.

Dabei wurden 126.000 gültige Unterschriften (Stand 5.10.2013) bei der Schweizer Bundeskanzlei übergeben.

Das ist ein wichtiges Ereignis nicht nur für die Schweiz. Es gibt auch ein wichtiges Zeichen für andere Initiativen in anderen Ländern.

Mit dem Zustandekommen der Volksinitiative werden alle Bürger eingeladen, über das bedingungslose Grundeinkommen nachzudenken und sich eine eigene Meinung zu bilden.

Diese Initiative soll unser Denken über Geld, Arbeit und Leben umkrempeln.

In ein paar Jahren wird das Volk darüber abstimmen!

Die Initianten der Volksinitiative «Bedingungsloses Grundeinkommen» schüttete am 4.10.2013 auf dem Berner Bundesplatz 8 Millionen Fünfräppler aus, symbolisch 1 pro Einwohner der Schweiz. Etwa 1000 Menschen wohnten dem Ereignis bei und konnten sich wie Dagobert Duck im Geld baden.

schau_02

 

siehe: http://www.grundeinkommen.ch 

Presse-Artikel zu diesem Ereignis:

www.derbund.ch

www.blick.ch 

www.20min.ch 

www.nzz.ch

www.sueddeutsche.de

www.dailymail.co.uk

http://news.yahoo.com

Russia Today

www.sat1.ch

www.faz.net

 

Online-Umfrage (Stand: 6.10.2013; 3.747 Stimmen):

2.500 Schweizer Franken Grundeinkommen für alle. Sind Sie dafür?

Ja:  43.3%

Nein:  56.7%

Der ehemalige Bundesratssprecher Oswald Sigg ist der bekannteste Befürworter der Initiative.

«Wir wollen zeigen, dass es genügend Geld hat, um ein Grundeinkommen für alle zu finanzieren.»

 

Film: Grundeinkommen – ein Kulturimpuls

Daniel Häni und Enno Schmidt (Schweiz) haben schon 2008 ein Filmessay (100 Minuten) zum Thema geschaffen.

Ein Einkommen ist wie die Luft zum Atmen.

Sollte das Einkommen für jeden Menschen bedingungslos sein?

Kann es ein wirtschaftliches Bürgerrecht geben?

Der Film ist packend, bewegt, berührt und kommt gerade da auf den Punkt, wo es um reine Vernunft geht.

Er lässt die Verhältnisse – und die Aufgabe des Geldes – unter einem neuen Licht sehen.

Das Thema ist überall brandaktuell.

„ Es ist ein kleiner kluger Film über den Zustand unserer Welt. Eine Art „Sendung mit der Maus“, die zu erklären versucht, wie das Grundeinkommen funktioniert, wer es finanzieren und was es bewirken könnte.“
Mikael Krogerus, brand eins

 

«Die Befreiung der Schweiz» von Daniel Straub und Christian Müller, Limmat Verlag 2012.

ISBN-10: 3857916737

 

Auf 120 Seiten verwandelt das Buch die Utopie Grundeinkommen in einen konkreten Zukunftsentwurf.

Es enthält auch Gespräche mit Endo Anaconda, Ina Praetorius, Peter A. Fischer, Gudrun Sander, Rosmarie Zapfl, Klaus W. Wellershoff und Peter von Matt.

ETH-Studie zum Grundeinkommen

ETH_studie_grundeinkommen

Nur 7% der befragten Befürworter des Grundeinkommen würden keiner Erwerbsarbeit mehr nachgehen. Bei den Nicht-Befürwortern sind es 14%!

studie_ETH_grundeinkommen

generation.grundeinkommen_web

generation.grundeinkommen.presse.safe_web

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für Reich sein für alle!  comments