Home Krise Finanz-Crash Bitte fest anschnallen!!
formats

Bitte fest anschnallen!!

Dr-Grandts-Geldalarm-Header Stand: 01.03.2013 

Wenn Sie 2013 Ihr Geld irgendeiner Bank anvertrauen wollen, dann müssen Sie diese aktuelle Zahl kennen:

639 Billionen USA-Dollar !!!

In Zahlen: 639.000.000.000.000 USA-Dollar.

Diese unvorstellbare Summe kann unseren Banken schon bald um die Ohren fliegen. Diese Summe haben Banken weltweit in OTC-Derivaten in Ihren Bilanzen. Das geht aus einer jetzt bekannt gewordenen Statistik der Baseler BIS Bank of International Settlement hervor.

Das ist über zehnmal so viel wie das BIP / Bruttoinlandsprodukt der gesamten Welt! 

Hier sehen Sie, wie Sie trotzdem sofort Sicherheit für Ihr Geld genießen.

Was steckt hinter dem Begriff OTC-Derivate?
Derivate sind Termingeschäfte, also Finanzinstrumente deren Wert sich aus den künftigen Preisen von Rohstoffen, Aktien, Zinsen etc. ergibt. Mit anderen Worten: Derivate sind Wetten auf zukünftige Kurse. Am bekanntesten sind bei uns zum Beispiel Optionsscheine.

OTC steht für „over the counter“ also „über die Theke“. Das heißt: Diese Papiere werden außerbörslich, also unkontrolliert gehandelt.

Kommt Ihnen das bekannt vor?
Richtig, da war noch etwas. Die Lehman-Pleite? Am 15. September 2008 musste die gigantische Investmentbank Insolvenz anmelden Die Welt am Abgrund. Das ganze Bankensystem kurz vor dem Zusammenbruch. Hauptgrund für die Krise:

Die berühmten „toxischen Papiere“ – Finanzderivate, Wetten, Giftpapiere. Wie viele dieser Papiere jetzt in den Bilanzen der Banken versteckt sind, habe ich Ihnen gerade gezeigt. Lassen Sie es mich offen aussprechen: Das ist ein Pulverfass von unvorstellbarem Ausmaß.

Es ist aus meiner Sicht beinahe unfassbar, dass so viele Menschen ihr ganzes Geld noch den Banken anvertrauen.

Der absolute Irrsinn, der sich 2013 wieder bei den Banken abspielt, hat sich erst vor wenigen Wochen in Italien gezeigt, wo die politische und wirtschaftliche Situation immer chaotischer wird:

Bei der italienischen Banca Monte dei Paschi flog Ende Januar 2013 auf, dass sich die Bank mit toxischen Derivaten verspekuliert hatte. Die Zentralbank musste Hals über Kopf 3,9 Milliarden Euro in die Bank pumpen, um einen Zusammenbruch zu vermeiden. Das zeigt, um welche Summen es hier geht – und es zeigt, dass garantiert nicht alle Banken gerettet werden können, wenn wieder einmal Feuer auf dem Derivate-Markt ausbricht …

Deshalb empfehle ich dringend jetzt für 2013:

  • Sorgen Sie dafür, dass Sie Ihr Geld nicht allein bei einer einzigen Bank haben. Verteilen Sie das Risiko, um im Fall einer erneuten durch Derivate ausgelösten Krise immer flüssig zu bleiben.
  • Sorgen Sie auch dafür. dass Sie einen Teil Ihres Vermögens in andere, sichere Währungen und physisch in Edelmetalle investiert haben – dann erreichen Sie eine vollkommen neue Stufe der Sicherheit.

Eine aktuelle Studie der Wirtschaftsberatung Ernst & Young besagt, daß allein die Banken im Euro-Raum auf 918 Milliarden Euro an Krediten sitzen, die von Unternehmen und Privatleuten nie zurück gezahlt werden können.

918.000.000.000 € !!!

  • d.h. eine Billion Euronen fauler Kredite, die zum Himmel stinken.
  • d.h. eine unvorstellbare Größenordnung, allein in Europa!!!
  • d.h. ein Rekord, denn auf so vielen Schulden blieben die Banken noch nie sitzen (auch nicht vor der großen Finanzrise 2008!!!)
  • d.h. jährlich erhöht sich diese Summe um 80 Milliarden Euronen.
  • d.h. eine dramatische Situation in den Ländern Spanien und Italien, denn dort sind bis zu 15 % aller Kredite ausfallgefährdet!
  • d.h. eine tickende Bombe, die uns bald um die Ohren fliegen muß.

Die Folgen sind doch schon bekannt:

  • Bankenzusammenbrüche
  • Implosion von Versicherungen und Fonds
  • Totalverluste ganzer Vermögen
 
Tags:
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für Bitte fest anschnallen!!  comments