Home Banken Wenn Banken zu machen …
formats

Wenn Banken zu machen …

Ausgestellt am 06/04/2014 vom in Banken, Geld

„Was passiert, wenn die Banken dichtmachen?“

Das ist eine der häufig gestellten Fragen.
Offensichtlich machen sich viele Menschen heute Sorgen um ihr erwirtschaftetes, erspartes oder durch Investition "gewachsenes" Geld.
Die Politiker und die offiziellen Massenmedien gaukeln uns jedoch vor, daß alles in Ordnung sei und sie alles im Griff hätten.

Jedoch ist die Sorge um das persönliche Geld bei den Banken äußerst berechtigt.

Hier ein paar Tatsachen dazu:

  • 97% des zur Bank gebrachten Geldes sind gar nicht bei dieser Bank.
  • Nur rund 3% des anvertrauten Geldes sind als Bargeld bei der Bank tatsächlich vorhanden.
  • Der ganze Rest von 97 % „arbeitet“ irgendwo, ist irgendwo „investiert“.

Aber wo ist - ohne Dich zu fragen - Dein Geld investiert?
Zur spekulativen Erzeugung von "Geld-aus-Geld", zur Bedienung von Zinszahlungen muß  eine Bank in sogenannten „toxischen Papieren“ investieren, die allerdings das Bankensystem bald komplett in die Luft sprengen können

Wir wissen doch noch:
Am 15. September 2008 mußte die gigantische Investmentbank Lehmand Brothers den bankrott verkünden
Das weltweite Finanz- und Bankensystem stand kurz vor dem Zusammenbruch.
Der Hauptgrund für diese Krise waren diese „toxischen Papiere“ – Finanzderivate, Wetten, Giftpapiere.

Heute haben die Banken wieder im großen Stil in solche Papiere investiert.
Heute ist dies immer noch ein Pulverfass von unvorstellbarem Ausmaß.

Mancher Träumer meint: „Ich mache mir keine Sorgen!“ ...

Schließlich hätten wir in Deutschland ja das "Einlagensicherungs- und Anlegerentschädigungsgesetz", das alle Einlagen bis 100.000 Euro zu 100% und Einlagen bis 200.000 Euro zu 90% pro Kunde und Bank schützt – für den Fall, dass die Bank pleitegeht …

  • Aber was passiert, wenn mehreren Banken oder dem ganzen Bankensystem die komplette Pleite droht?
  • Aber was passiert, wenn dann viele Anleger ihre Euros vom Giro-, Tagesgeld- oder Festgeld-Konto abheben wollen?

Dann passiert Folgendes:
Dann ist nach den oben genannten 3% Schluss, mehr hat die Bank nicht auszugeben. Mehr ist nicht da!!!
Dann werden die Bankentüren verriegelt und verrammelt und Polizei wird den Andrang stoppen.

Und im Übrigen werden künftig die Verluste der privaten Banken noch weiter sozialisiert,

d.h. nach einer "Haftungs-Kaskade" ALLE Menschen (nicht nur die Steuerzahler, sondern auch die "Einleger") müssen die Zeche des Systems zahlen .

Schäuble unverschlüsselt: Holt euer Geld von der Bank !!!

Aber, ich bitte Dich:

Was hast Du mit den Basis-Fehlern des kapitalistischen Systems zu tun. Warum haften nicht diejenigen, die das Geldsystem besitzen und für ihre Ego-Pläne nutzen.

Doch dieses schuldenbasierte Falschgeldsystem ist am Ende und die Verantwortlichen machen weiter wie beim Untergang der Titanic.

Das einzig Sichere ist die Enteignung durch

  • Beschlagnahme,
  • massive Inflation, oder
  • KRIEG.
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für Wenn Banken zu machen …  comments