Dieses Mädchen brachte für 6 Minuten die Welt zum Schweigen

Das alte Finanzsystem ist völlig überholt und erwartet eine grundlegende Erneuerung

Es ist sehr interessant, wie dieses 12 jährige Mädchen Severn Suzuki  auf dem UN-Erdgipfel in Rio de Janeiro die Situation der Weltfinanzen schon im Jahre 1992 klar einschätzt und mutig darstellt.
Es geht nicht darum, dieses Finanzsystem und damit die Welt und die Menschheit zu retten.
Es geht auch nicht um ein neues, besseres Finanzsystem.
Es geht um Bewusstsein, um individuelles und kollektives Bewußtsein.
Die Aufgabe ist es, sein eigenes Bewußtsein zu schärfen und zu erweitern.
Durch Veränderung des eigenen Inneren werden wir verändernd auf das Außen wirken.

Umwelt-Aktivistin Severn Cullis-Suzuki erneut in Rio am 16 June 2012

Weitere Informationen: w.com

Laß das Geld für Dich arbeiten, statt umgekehrt!

Eigentlich geht es im Leben um die Fülle

Aber alles dreht sich in unserem heutigem Leben um die Angst vor dem Mangel. In unserer Mentalität muß sich was ändern, damit wir wieder in ein Goldenes Zeitalter wie zu früheren Zeiten kommen können. Dabei geht es nicht darum, dem Geld hinterher zu jagen, sondern die Energie des Geldes für uns Menschen arbeiten zu lassen.

Geld führt uns durch die Arena

Geld ist wie ein Eisenring durch unsere Nase. Wir haben vergessen, dass wir es geschaffen haben, und es führt uns nun durch die Arena. Ich denke, es ist an der Zeit, herauszufinden, wohin wir wollen!
Bernard Lietae