Die Reichen immer reicher – die Armen immer ärmer!

Eine aktuelle Übersicht über die tausend reichsten Menschen in Großbritannien und die 250 reichsten in Irland bringt es wieder einmal ans Licht.

Nach Karl Marx heckt Geld neues Geld!

Das ist ein Prinzip der wundersamen Geldvermehrung der Reichen im Kapitalismus.

Denn so viel Geld kann niemand durch eigene Leistung verdienen!

Innerhalb eines Jahres vergrößerten die 1000 reichsten Briten ihr Vermögen um über 15 Prozent.

1 Prozent der Reichsten besitzen so viel Vermögen wie 55 Prozent der Ärmsten.

Die 5 reichsten britischen Familien haben dasselbe Vermögen wie 20 Prozent der Bevölkerung (= 12 Millionen Menschen).

Siehe diese Dokumentation:

http://www.ons.gov.uk/ons/dcp171776_362809.pdf

Daten zur Armut und zum Reichtum

Neue Gesellschafts-Spielregeln für das Geld

Der Querdenker Christian Felber aus Österreich formuliert die Vision des Ersatzes von Geld durch Vertrauen.

Er gibt fundierte Denkanstöße für eine neue Geldordnung.

Fehler im System:

– Bisher keine demokratische Willensbildung für das heutige kapitalistischen Gesellschaftsmodell
– Systemische Instabilität des Kapitalismus
 
Auswege aus der Krise des Geldes und des Systems:
– Ziel: Nie wieder sollten marode Banken ganze Staaten in die Pleite treiben können und Steuerzahler für deren Fehler zur Kasse gebeten werden.
– Geld muß ein öffentliches Gut sein
– In Holland, Deutschland und in der Schweiz (mit der
Alternativen Bank Schweiz) gibt es «Ethikbanken, die
dem Gemeinwohl dienen, anstatt Gewinne zu maximieren»
– Ziel einer kooperative Marktwirtschaft
 
Hier ein Interview mit Christian Felber im Video

Finanzmafia, Bankster, Banditen, Polidicker, Volkszertreter

Im Interview mit dem Finanz-Experten und EU-Korruptionsbekämpfer Wolfgang Hetzer

Politiker lehnen jede Verantwortung für den Zusammenbruch der Wirtschaft 2007 ab.

Diese (und die kommenden) Finanz-Krise ist ein absolut schädliches Ereignis, das nicht verhindert wurde.

Das Bakschisch-System ist kein arabisches Problem. Herr Hetzer analysiert die Fehler im deutschen Finanzsystem, sowie die Hybris einiger Banker.

Die Politiker haben erst die Plattformen und Strukturen geschaffen, die Hochrisikogeschäfte zuließen und somit die Krise mit auslösten.

Wolfgang Schäuble, Peer Steinbrück, Edmund Stoiber gehören zu dieser „Finanzmafia“.

Das Buch von Wolfgang Hetzer über die Finanzwelt „Thriller-Qualität“, sei eine „Pflichtlektüre im Superwahljahr 2011“ (3sat).

Die Grenzen zwischen Organisierter Kriminalität, Politik und Finanzwirtschaft sind fließend.

Hetzer fordert die Politiker auf, auch dann gegen Kriminelle vorzugehen, wenn sie nicht als schmierige Drogen- oder Menschenhändler, sondern als Manager in Nadelstreifen auftreten:

„Es geht nicht um die Mafia als eine konkrete historische und leider auch aktuelle Variante der Organisierten Kriminalität in Italien oder in den USA. ,Mafia‘ ist nur eine Metapher, die für einen pathologischen Machtmissbrauch steht.“

Wolfgang Herzter:  „Finanzmafia – Wieso Banker und Banditen ohne Strafe davon kommen“

TV-Titel: „Finanzmafia – Wie Banker und Banditen unsere Demokratie gefährden“
ISBN-10: 3938­060700

Unser Finanzsystem ist BETRUG!

Unser GELD-SYSTEM ist ein BETRUG aufgrund der Geldschöpfung!

BETRUGSMASCHINE Geldsystem: EU US Schulden-Krise / EURO KRISE ( DOLLAR Banken Prof. Wilhelm Hankel)

Das GELDSYSTEM beruht auf BETRUG 2/2 ( EURO Krise Geldschöpfung Finanzsystem Prof. Franz Hörmann)

Das GELDSYSTEM beruht auf BETRUG 1/2 ( EURO Krise Geldschöpfung Finanzsystem Prof. Franz Hörmann)

ANNE WILL: Stoiber – POLITIK machtlos gegen HOCHFINANZ (Banken Kapitalismus EUROKRISE Schuldenkrise)

ACKERMANN gibt GELDSCHÖPFUNG aus dem NICHTS zu! (Giralgeld Geldsystem Deutsche Bank Euro Krise)

BANKEN betrügen Kunden (BANKBETRUG) – Geldschöpfung ist Betrug (Giralgeld Geldsystem Börsenbrief)

Kernproblem: GELDSCHÖPFUNG der Banken (Finanzkrise Eurokrise 2012 Geldsystem Euro Schuldenkrise)

Kernproblem der Krise: GELDSCHÖPFUNG / Giralgeldschöpfung der Banken (Finanzkrise Euro Eurokrise 2012 Geldsystem)

FRANK SCHÄFFLER – wahre URSACHEN der EURO-KRISE 2012 (GELDSYSTEM Geldschöpfung Schuldenkrise)

Prof. Wolfgang Berger – Ursachen der Finanzkrise

Der Grundfehler Zinseszinseffekt

Grund-Fehler in der Konstruktion des Geld- und Besitzsystems

Die meisten Fachleute sind sich einige über den (absichtlichen) Konstruktionsfehler im heutigen Geldsystem:  der Zins auf Zins – Zinseszins.
Deshalb befinden uns nicht in einem „Denkgefängnis“, in dem wir uns mit dem Thema „Geld“ eingerichtet hätten.
Es ist längst erkannt und publiziert, was die Ursache des Leidens bis hin zu Krankheit, Kriminalität, Terror und Krieg auf der Erde ist.
Wenn die Kritik am Geldsystem klar ist und stimmt, und wenn vor allem bessere Lösungen für Wirtschaften und Gesellschaftsleben vorhanden sind, dann liegt es nur noch am WILLE zur Änderung des bestehenden tod-kranken Systems.

Aber dafür brauchen die Veränderungs-Willigen MACHT (Kraft und Energie).

Doch genau die ist nunmal verbunden mit dem Geld (Geld regiert die Welt),

  • dem entsprechenden Recht, das von Menschen geschaffenen wurde, die von Geld beherrscht sind (Bankbesitzer, Politiker)
  • dem Recht des Gelddruckens (siehe FED und deren Filialen der „Nationalbanken“)
  • dem Recht der Banken zur Nötigung ihrer Kunden zur Zinszahlung
  • der Politiker, die das Geldsystem sichern und stützen („Bankenrettung“; Regelung der Einführung des Euro im Interesse der Banken und der Bankbesitzer, ohne Zustimmung der Bevölkerung – in Deutschland waren wohl etwa 2/3 der Bvölkerung dagegen, die DM zu verlassen) verbunden.
  • die Wissenschaft, die als Betriebs- und Volkswirtschaftslehre den Zins als gegeben in ihren Wirtschaftsmodellen voraussetzt

Wir werden mit allen Mitteln in einer kompletten Sklaverei

  • des Denkens (Manipulation das Krieg „alternativlos“ sei!) und
  • des Handelns (Wirtschafts-Wachstums-Idiotie) in diesem Kapitalismus-Systems gehalten.

Jeder natürliche, gesunde materielle Organismus hört ab einer bestimmten Größe auf zu wachsen.
Doch bezogen auf unser heutiges Geld trifft das nicht zu.
Deshalb ist das auf Zinsen und Zinseszinsen basierende Geldsystem auch kein natürlicher Organismus.
Dieses künstliche Konstrukt folgt grundlegend einem künstlichen Wachstums-Trigger – dem exponentiellen oder Verdoppelungswachstum, das durch den Zinseszinseffekt verursacht ist.
So kann und muß sich dieses Geld in regelmäßigen Abständen durch Zins und Zinseszins verdoppelt – was allerdings so nie zu erwirtschaften ist. Dadurch entstehen verbrecherische Ideen und Praktiken (Konkurrenz, Steuerhinterziehung, Diebstahl, Bilanzfälschungen, Scheinverkäufe, Firmenübernahmen, Krieg um billige Ressourcen)
Jedes Geldsystem wird durch Zins und Zinseszins zusammenbrechen. Es ist allein rechnerisch nicht möglich!
Die weitere Aufrechterhaltung dieses Systems im Interesse der Macht weniger Familien auf dieser Erde durch große KRIEGE, wie es bisher etwa alle 70 Jahre durchgesetzt wurde, ist überhaupt nicht akzeptabel!
Generell sind die Konsequenzen einer solchen, auf Kapital aufgebauten Gesellschaft nicht länger tragbar, denn
das Leben in materiellen Wohlstand (einer kleinen sozialen Schicht) ist nur zum Schaden und auf Kosten anderer Menschen (dier überwiegenden Mehrheit) und unserer natürlichen Umgebung auf der Erde möglich.

Dieses Geldsystem ist nicht gottgegeben, sondern von Menschen geschaffen und und von Menschen zugelassen.

Deshalb können es auch Menschen wieder verändern.
Es gab und gibt Lösungen (z.B. Gold-Deckung der Währung, Regionalgeld-Projekte), die zum Nutzen aller sind und die ermöglichen, Geld als Gegenwert und Tauschobjekt zu schaffen, das keinem kranken Wachstumszwang unterliegt, und das keine Kapital-Vermehrung bei einer kleinen Minderheit bewirkt, während die meisten Menschen um das tägliche Überleben kämpfen müssen (siehe Armuts- und Reichtumsbericht).
Ganze Staaten werden so in Abhängigkeiten unten gehalten. Sie werden meist Entwicklungsländer genannt, doch sie können sich aufgrund des Geldsystems nicht entwickeln. So berichtet ein afrikanischer Staatschef beispielsweise:
„Wir haben 1985/1986 fünf Milliarden Dollar geliehen. Bis jetzt (2008) haben wir 16 Milliarden Dollar zurückgezahlt. Jetzt wird uns gesagt, dass wir immer noch Schulden haben, wegen der Zinsraten mit seinem Zinseszinseffekt der Kreditgeber“.
Vor dem Geld lebten die Menschen auch ohne Geld.
Und es ist auch ein anderes, und besseres Geld-System möglich.
Im Islam ist die Nötigung zu Zinszahlung verboten – weshalb offenbar das westlich-nordamerikanische Geldsystem gegen den Islam bzw. bestimmten nicht-konforme islamische Staaten (sogar kriegerisch) vorgeht.
Mutige Führer von Staaten, die sich allein von der Macht und Dominanz des entgleisten privaten USA-Dollars als Welt-Leitwährung lösen (wollten), wurden und werden mit Krieg und Vernichtung bedacht:

  • J.F.Kennedy in den USA, der dieses Geldsystem ändern wollte,
  • Hussein im Irak (Verkauf von Erdöl gegen Euro),
  • Gaddafi in Libyen (Einführung eines afrikanischen Gold-Dinars und Realisierung eines der demokratischsten Staaten der Welt),
  • Putin in Rußland (Befreiung des Landes vom Ausverkauf an USA-Konzerne, Öl-Verkauf gegen Euro oder Rubel)

Doch die Menschheit läßt sich nicht aufhalten:

+ Immer mehr Menschen verbinden sich und festigen ihre Einheit und damit eine zunehmende MACHT zur Veränderung:

siehe Mahnwachen und Montagsdemos für den FRIEDEN!

+ Immer mehr Menschen lösen sich von den unterdrückenden Manipulationen durch Medien, Politiker, Wissenschaftler …

siehe Christoph Hörstel, Dirk Müller, Andreas Popp, KenJebsen …

+ Immer mehr (alternative Internet) Medien kritisieren das Geld- und Gesellschaftsystem

sogar Handelsblatt: Das Ende des Scheins – Droht unserem Geldsystem das Aus?

+ Immer mehr Menschen suchen alternative Wirtschafts-, Tausch- und Lebensformen.
z.B. Franz Hörmann and Michael Tellinger – The end of Money

+ Immer mehr Menschen steigen aus dem System aus.

Das Leben von Milliardären

USA-Milliardäre sind reich wie nie.

Die Spitze der Liste der Superreichen sind weiterhin die alten

1. Platz für Bill Gates von Microsoft mit geschätzten 72 Milliarden Dollar

2. Platz:  Warren Buffett, dem Gr0ßinvestor, mit 58,5 Milliarden Dollar und

3. Platz : Chef von Oracle, Larry Ellison, mit 41 Milliarden Dollar.

Aber, wie leben denn die Menschen, die das erhaltene Geld nicht mehr persönlich ausgeben können?

The Fabulous Life Of Filthy Rich Billionaires

http://youtu.be/GO723bDNikc

Lug und Trug des Kapitalismus

Volker Pispers spricht satirisch Klartext:

Warum läßt DU Dich vom Kapitalismus belügen und betrügen?

Nicht alle Menschen können im Kapitalismus durch FLEISS reich oder wohlhaben wie der Mittelstand werden.

Einer kleinen Gruppe Reicher geht es immer besser und einer großen Massen Menschen geht es immer schlechter. Das ist das Prinzip dieser Gesellschaft.

ZinsesZins Kapitalismus Vermögensverteilung Demokratie

http://youtu.be/bp93Gp_hero

Segnungen des Kapitalismus

http://youtu.be/cQJIgJOv4SE

Betrogene Betrüger

http://youtu.be/R0bh2jCXxbo

Der Deutsche Kleinkunstpreis 2014 mit Volker Pispers

http://youtu.be/JUUPLZzcb7U