Im Lotto gewinnen

Immer noch wollen täglich viele Menschen schnell reich werden durch Lottospielen.

Die Chancen sind sehr gering und das Geld sollte man lieber beseitige legen.

Viele Spieler, die durch einen großen Lottogewinn plötzlich sogar Millionäre wurden, waren nach einem Jahr wieder arm, weil sie nicht mit dem Geld gewachsen sind und für viel Geld reif waren.

Doch wer unbedingt Lotto spielen will bekommt hier von http://www.lotto24.de ein paar Tipps:

Die 10 goldenen Regeln für die besten Lottozahlen aller Zeiten

1. Tippen Sie nicht nach Mustern. Hierzu zählen diagonale Muster, senkrechte und waagerechte Muster. Auch von einer Kombination aus 3 senkrechten Zahlen und 3 waagerechten Zahlen ist abzuraten.

2. Vergessen Sie eine logische Zahlenreihe. Arithmetische Zahlenreihen wie 4 – 8 – 12 – 16 – 20 – 24 sollten Sie unbedingt vermeiden. Alle logischen Reihen und Muster treten sehr häufig bei vielen Spielern auf und sind den Einsatz daher nicht wert. Selbst wenn Sie damit gewinnen sollten, wird die Ausschüttung mit hoher Wahrscheinlichkeit sehr gering sein. Muster, Bilder, Buchstaben, Symbole usw. sind ebenso nicht zu empfehlen.

3. Verzichten Sie auf Software, mit der Sie Zufallszahlen tippen können. Ob diese Zahlen nämlich tatsächlich so „zufällig“ sind wie angepriesen, darf bezweifelt werden. Die Qualität des zugrundeliegenden Algorithmus können Sie bei diesen Angeboten kaum prüfen. Außerdem wissen Sie auch nicht, wie viele Spieler diese Lizenzen besitzen. Mit etwas Unglück können das sehr viele sein. Im Fall einer positiven Ziehung melden sich dann vielleicht diverse Software-Nutzer mit den gleichen Zahlen.

4. Uri Geller empfiehlt das Tippen der Geburtsdaten Ihrer Kinder, da diese eine besonders „hohe Magie und einen stärkeren Einfluss auf das Glück“ aufweisen sollen. Hiervon ist aber abzuraten. Da hier nur 12 Monate und 31 Tage zur Verfügung stehen, werden diese Zahlen besonders häufig getippt. Möchten Sie trotzdem nicht auf persönliche Daten verzichten, so tippen Sie unbedingt auch hohe Zahlen, die nicht in dieses Geburtstags-Raster fallen.

5. Spielen Sie keine Gewinnzahlen der letzten Woche oder aus anderen Lotterien. Tatsächlich wurden in Deutschland schon die gleichen Lottozahlen gezogen, wie eine Woche zuvor in den Niederlanden. Es meldeten sich aber so viele Gewinner, so dass jeder nur einen kleinen Bruchteil des großen Jackpots erhielt.

6. Tippen Sie keine aufeinanderfolgenden Zahlen wie 12 – 13 – 14 – 15 – 16 – 17

7. Sorgen Sie für ein ausgewogenes Bild auf Ihrem Tippschein. Tippen Sie zufällig kleine und große Zahlen. Verwenden Sie bei einigen Kästchen ein genaues Schema, welches sich z. B. nach den am meisten gezogenen Kombinationen oder Einzelzahlen richtet und in anderen Kästchen eine unüberlegte Auswahl, die sich über die gesamten Zahlen verteilt.

8. Besonders selten werden die Randzahlen getippt. Viele setzen geometrische Muster in der Mitte oder legen bei ihrer zufälligen Auswahl das Augenmerk nicht auf die Begrenzungszahlen am Rand, da diese Zahlenreihen als nicht ästhetisch angesehen werden. Kombinieren Sie diese Randzahlen also auch unbedingt mit Zahlen in der Mitte und vernachlässigen Sie diese nicht.

9. Nutzen Sie immer das Spiel 77 und auch das Spiel Super 6. Wenn Sie hier kein Kreuzchen gesetzt haben und nachher einen möglichen Gewinn feststellen, werden Sie sich natürlich sehr ärgern.

10. Der letzte und wichtigste Tipp: Geben Sie Ihren Lotto-Tipp rechtzeitig ab und vergessen Sie nicht ihn nachher zu kontrollieren.

Einmal Millionär sein

Deutscher Titel:   Einmal Millionär sein

Originaltitel:    Lavender Hill Mob, The

Produktion:       Großbritannien (1951)

Deutschlandstart: 18. Januar 1952

Externe Links:   Internet Movie Database
http://www.imdb.de/title/tt0044829/

 

 

9.500.000 Millionäre weltweit

Millionär oder Vermögens-Millionär ist ein Mensch, der materielles Eigentum im Wert von mindestens einer Million Einheiten einer Währung besitzt, zum Beispiel eine Million Euro.

Weltweit gibt es zirka 9,5 Millionen Millionäre, die ein privilegiertes Leben ohne finanzielle Sorgen führen. Das sind nur 0,14 Prozent  der Weltbevölkerung. Über 99% aller Menschen auf der Erde sind keine Millionäre. 

In der Schweiz ist die Dichte der Millionäre in der Bevölkerung am Größten.

 

 

Das Gesamtvermögen aller Millionäre weltweit wird gegenwärtig auf über 37,2 Billionen USA-Dollar geschätzt. Das entspricht einem Pro-Kopf-Vermögen von 3,915 Millionen USA-Dollar.

94.970 Superreiche sollen  ein Vermögen über 30 Millionen USA-Dollar besitzen.

Millionär ist nicht gleich Millionär.

Es gibt eine klare Klassifizierung der Reichen und Superreichen, die das amerikanische Investmenthaus Merrill Lynch und die Wirtschaftsberatungsgesellschaft Capgemini vornimmt.

Laut World-Wealth-Report gibt es heute rund 946 Milliardäre auf der Erde.

Links zu Millionär

„Geld ist kontraproduktiv – es verhindert, dass das Glück kommt.“

Warum verschenkt ein Millionär sein ganzes Geld?

Der Österreichische Millionär Karl Rabeder verloste sein ganzes materielles Vermögen, weil es ihn nicht glücklich macht.
„Meine Idee ist, nichts mehr übrig zu haben. Absolut nichts mehr.“, sagte Karl Rabeder.
„Geld ist kontraproduktiv – es verhindert, dass das Glück kommt.“

„Lange Zeit glaubte ich, dass mehr Reichtum und Luxus automatisch mehr Glück bedeutet. Ich komme aus einer sehr armen Familie, wo die Regel war, mehr zu arbeiten, um mehr materielle Dinge zu erreichen, und ich wandte diese Regel seit vielen Jahren. “

Rabeder traf diese konsequnezenreiche Entscheidung, als er auf einem Luxus-Urlaub mit seiner Frau in Hawaii war.
Dieser Urlaub war für ihn der größte Schock in seinem Leben. Er erkannte, wie schrecklich seelenlos und ohne Gefühl er diesen Fünf-Sterne-Lifestyle lebte. In diesen drei Urlaubswochen verbrauchten sie viel Geld, fanden aber keinen einzigen echten Menschen. Er erlebte alle Menschen dort nur als Schauspieler – das Personal spielte die freundliche Rolle und die Gäste spielten die wichtige Rolle.

Rabeder ging aus seinem Luxus-Haus in eine kleine Hütte in die Berge. Er sagte, dass er sich nach dem Verkauf des materiellen Eigentums „frei“ fühle im Gegensatz zum „beschwerten“ Leben vordem.

Karl Rabeder
Wer nichts hat, kann alles geben: Wie ich meine Reichtümer gegen den Sinn des Lebens eintauschte
Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
Verlag: Ludwig Buchverlag (11. April 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453280237

Kurzbeschreibung
Vom Millionär zum Glückspilz
Man braucht keine Millionen, um ein vermögender Mann zu sein – diese Einsicht bringt den Unternehmer Karl Rabeder dazu, sich von seinem Besitz zu trennen und mit dem Erlös eine Organisation für Entwicklungshilfe aufzubauen. Erst seit sein Geld anderen Menschen nützt, fühlt er sich wirklich reich. Die fesselnde Geschichte eines Mannes, der wagt, etwas Unerhörtes zu tun.
Möglichst viel arbeiten und es zu was bringen, das hat man Karl Rabeder seit seiner Kindheit beigebracht, und er hat es beherzigt. Er baut eine Firma auf und ist schon mit Mitte dreißig Millionär. Dazu kommen sportliche Höchstleistungen als Segelflieger. Doch der Erfolg und der Besitz, den er anhäuft, machen ihn nicht glücklich. Irgendwann empfindet er alles nur noch als Belastung. Was, fragt er sich, erwartet er eigentlich wirklich vom Leben?
Die Antwort findet Karl Rabeder auf seinen Reisen nach Lateinamerika. Dort kommt er mit der Mikrokredit-Idee in Berührung: Mit Kleinstkrediten können sich Arme und Bedürftige eine eigene Existenz aufbauen. Er verkauft nach und nach all sein Eigentum und gründet selbst eine Organisation für Mikrokredite, der er in Zukunft seine Zeit widmen will. Das Hab und Gut des Ex-Millionärs passt nun praktisch in zwei Rucksäcke, und zum ersten Mal im Leben ruht er in sich.
Karl Rabeders Beispiel zeigt, dass Erfüllung sehr wenig mit Geld zu tun hat, aber viel mit dem Mut, der eigenen Intuition zu folgen. Es motiviert, Unzufriedenheit zu verwandeln in Energie für einen radikalen Neuanfang.

Über den Autor
Karl Rabeder, geboren 1962 in Linz, hat Mathematik, Physik und Chemie studiert. 1986 gründete er seine erste Firma und verdiente mit Wohnaccessoires Millionen. In den vergangen Jahren verkaufte er nach und nach sein Unternehmen und seinen gesamten Besitz. Mit den Erlösen gründete er die Initiative MyMicroCredit. Sie vergibt in Lateinamerika Mikro-Kredite an Bedürftige und verhilft ihnen so zu wirtschaftlicher Unabhängigkeit. Karl Rabeder lebt heute in Tirol. Neben seinem Engagement in der Entwicklungshilfe gibt er Seminare und coacht Manager und Spitzensportler.

siehe: www.rabeder.com

Helmut Ament: So denken Millionäre

Helmut Ament – vom Arbeitersohn zum Millionär

Als Sohn eines Arbeiters „kämpfte“ er sich jahrelang durch. Bis er eines Tages ein uraltes Geheimnis fand.

Das Erfolgs-Geheimnis, das sich wie ein roter Faden durch die Lebensgeschichten erfolgreicher und berühmter Menschen zieht.

Danach handelte er und das verbreitet er in Büchern, Coachings, Videos, emails …

Ein Selfmade-Millionär im Interview:

Helmut Ament als Erfolgs-Coach:

Wenn Sie wissen wollen, wie auch Sie „Erfolg-Reicher“ werden können, dann fragen Sie am besten einen Millionär, der das geschafft hat!
Helmut Ament ist ein solcher waschechter Selfmade-Millionär.

http://www.helmut-ament.de/

Er wird Ihr persönlicher Erfolgs-Coach mit seinem einmaligen Video-Kurs. Dieser Video-Kurs wird zu einem regelrechten Erfolgs-Turbo für Sie
werden!

Siehe HIER.  http://woba.erfolg-reich.de

Angebote zum Geldverdienen im Internet

Jochen Gerber testete (allerdings schon 2009) einige eBook-Angebote zum Geldverdienen im Internet. Er kam auf folgende Rangreihe von 5 Angeboten und Anbietern:

http://www.ebooktest.com


Der Reiche Sack Test
1 – Der Reiche Sack ( www.DerReicheSack.com )

Fazit: „Das beste Produkt das momentan auf dem Markt ist“

 

 

 

 

Founder.de Test2 – Founder.de ( www.Founder.de )

Fazit: „6teiliges Produkt auf Anfängerniveau, gut geeignet für Webshopbetreiber“

 

 

 

 

Geld mit eBooks Test

3 – Geld mit eBooks ( www.Geld-mit-ebooks.de )

Fazit: „Extrem teuer (€555!), schwache Erläuterungen, alles dreht sich um Reseller Lizenzen – für Anfänger ungeeignet, hohes Verlustrisiko, nerviger Newsletter!“

 

 

 

Der Millionär Test4 – Der Millionär ( www.derMillionaer.com )

Fazit: „Hässliche Website, peinliches eBook, dreiste „Softwaredatenbank“ Abzocke – grottenschlechter Abklatsch vom Reichen Sack“

 

 

 

Netzverdienst Test5 - NetzVerdienst (www.NetzVerdienst.com )

Fazit: „Der Ersteindruck ist gut, mein Test läuft momentan allerdings noch da das Produkt auf lange Zeit ausgelegt ist – Testurteil folgt sobald ich über alles Bescheid weiß“

 

Wie werde ich Millionär?

Mit den Tipps von Markus Leyacker im „Stadtgespräch“ zur finanziellen Freiheit, auf “Steiermark 1″ –  30. Oktober 2009

http://www.youtube.com/watch?v=zhL_-q6gu_A&feature=related

Markus Leyacker-Schatzl 

Die Tipps der Millionäre: Ihre persönliche Strategie zur finanziellen Freiheit
Gebundene Ausgabe: 84 Seiten
Verlag: Lebensgeschenke-Verlag (31. Juli 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3902689005

Kurzbeschreibung:

Was ist ein Millionär? Macht Geld glücklich? Wie wird man Millionär? Verdirbt Geld den Charakter? Markus Leyacker-Schatzl, Finanzberater und Buchautor, entwickelt gemeinsam mit Ihnen Ihre persönliche Strategie zu finanzieller und innerer Freiheit. Er präsentiert Ihnen in diesem Buch die wichtigsten 13 Tipps der Millionäre, die Essenz der Strategien der Reichen, und zeigt Ihnen wie einfach Sie diese in Ihrem Leben umsetzen können. Egal, wo Sie finanziell gerade stehen. Lesen und staunen Sie in diesem Buch, wie einfach und leicht nachvollziehbar die scheinbaren Geheimnisse der Finanzwelt sind. Nehmen Sie Ihr Geldleben in die Hand und lernen Sie, wie Sie der Meister Ihrer Finanzen werden und so für sich und Ihre Familie das Fundament für finanziellen Wohlstand, wahres Glück und innere Freiheit legen.

siehe auch: www.erfolgsbuch.at