Die Bank sind wir

Lothar Lochmaier: Die Bank sind wir

Chancen und Perspektiven von Social Banking

Diese Buch liefert einen übergreifenden und praktischen Blick in eine mögliche und bereits existierende Finanzwelt, die auf Partizipation, Mitbestimmung und Transparenz beruht.

Inhalt:

Wozu Banken da sind – und was sie nicht gerne tun

  • Kunden sprengen Bank
  • Private Kreditauktionen machen Schule
  • Die älteste Bank Europas ist eine »Sozialbank«

Was ist Social Banking?

  • Moderne Geburtsstunde: »Community Reinvestment Act«
  • Deutsches Modell: Genossenschaften statt Pensionsfonds
  • Das neue Berufsbild »Social Banker«
  • Das Internet redefiniert »soziale« Geldanlage
  • Die Geburtsstunde von »Online-Banking«
  • Das BTX-Terminal scheitert
  • Direktbanken ignorieren soziale Netzwerke
  • Virtuelle Finanzgemeinschaften verändern Anlageverhalten
  • Wie Bankenwelt und soziale Mediennutzung verschmelzen

Online-Kreditauktionen: Kunden gestalten Darlehensvergabe

  • Internet-Kreditportale im Überblick
  • Die erste Gruppe
    – Kommerzielle Online-Kreditauktionen
    – Smava und Auxmoney in Deutschland
    – Wie riskant ist das Engagement?
    – Qualitative Unterscheidungsmerkmale
    – Wie risikoreich agieren die Betreiber?
    – Unregulierter Graumarkt bereitet Schwierigkeiten
    – »Bürgschaftsfunktion« für Kreditvergabe
    – USA: Hohe Ausfallraten bei Prosper.com
    – Neue Marktsegmente hart umkämpft
    – Bankless-life in Österreich gescheitert
    – Anlegerforen fordern transparentes Geschäftsgebaren
    – Peer-to-Peer-Kreditvergabe: Verlässlichen Rahmen schaffen
  • Die zweite Gruppe
    – Nach sozialen Kriterien gestaltete Mikrofinanz-Plattformen
    – Investieren statt spenden
  • Die dritte Gruppe
    – Bildungskredite etablieren sich
    – »Soziale« Kreditvergabe und Gewinnmaximierung
  • Die vierte Gruppe
    – Kreditplattformen für unternehmerische Zwecke
    – Das amerikanische Modell kommt nach Deutschland
    – Undurchschaubare Querverbindungen
    – Banken vernachlässigen Unternehmenskredite
    – Die Vielfalt unter nachhaltigen Geldinstituten wächst

Wie finanzielle Netzwerke die Geldanlage optimieren

  • Die persönliche Finanzbuchhaltung im Netz
  • Die erste Gruppe
    – Einfache Werkzeuge sorgen für Überblick
  • Die zweite Gruppe
    – Wie erfolgreich agiert »kollektive Anlegerintelligenz« an den Kapitalmärkten?
    – Forschung untersucht den Herdentrieb an der Börse
    – Anleger suchen unabhängige Information
    – Handeln wie ein Hedge-Fonds-Spezialist
  • Die dritte Gruppe
    – Börsengänge nach dem Web-2.0-Auktionsprinzip
    – Geldanlage versteigern wie bei eBay
    – US-Anbieter treiben Personal Finance Management (PFM)

Die Nutzer der einzelnen Plattformen

  • Ayondo
  • Betterplace
  • Fidor Bank AG
  • Lending Club
  • Mint.com
  • Noa Bank
  • Smava: Die Anleger und deren Motive
  • Smava: Wer sind die Kreditnehmer bzw. Schuldner?
  • Zopa: Autonome Anleger kreieren »Massennischenmarkt«
  • Welcher Anlegertyp welche Plattform bevorzugt
  • Fluchtpunkt Geld
  • Klassische Bindungsmuster lösen sich auf

Finanzdemokratie 2.0 zwischen Mythos und Realität

  • Medienhype um »Google-Bank« und »Facebook-Filiale«
  • Zukunftsperspektiven virtueller Geld- und Kreditgemeinschaften
  • Communities »hacken« Banken kreativ
  • Cybercash löst keine sozialen Herausforderungen
  • Neue Spielformen von direkter Mitbestimmung
  • Vertrauenskrise etablierter Institutionen
  • Internet als intelligentes Kulturwerkzeug
  • Neuer Fortschrittspfad jenseits von Ideologien
  • Hype-Zyklus: Das Internet weckt zu hohe Erwartungen
  • Ersetzt das Mobiltelefon die Kreditkarte?
  • Direktüberweisung in Entwicklungsländern
  • Technische Evolution und effektiveres Finanzsystem
  • Social Banking wird zur neuen Gemeinschaftswährung
  • Zukunftsvision: Common Banker als seriöse Verwalter von Gemeinschaftsgütern

Verlag Heinz Heise
160 Seiten
15,90 Euro
ISBN 978-3-936931-64-8

[amazon asin=393693164X&template=iframe image]

Rezension bei Heise.de

 

Für die, die im Internet verdienen wollen

Das hier solltest Du Dir mal anschauen…

Möglicherweise hast Du es bereits mitbekommen, möglicherweise auch nicht.

Die Plattform OneBiz.com, die vor gerade einmal 2 Monaten gestartet ist, hat in dieser kurzen Zeit bereits rund 25.000 Partner und Mitglieder aufgebaut.
Davon rund die Hälfte deutschsprachig, die andere Hälfte englischsprachig.

>>Mehr in diesem Video, das Du nicht verpassen solltest.<< 

„Das sind ja eindrucksvolle Zahlen“, sagst Du jetzt vielleicht, „aber was habe ich davon?!?“
Auf diese Frage gibt es mehrere Antworten.

Die erste Antwort betrifft das erste Produkt von OneBiz.com.

OneBiz.com wird den so genannten TrafficWaveGenerator auf den Markt bringen, ein neuartiges Tool, mit dem Du vollautomatisch hochwertige Traffic-Ströme für Deine Webseite aufbauen kannst.
OneBiz.com hat innerhalb von 8 Wochen 25.000 Partner aufgebaut und dabei genau die Methoden verwendet, die jeder Nutzer des Produkts in Zukunft verwenden kann.
Mehr darüber erfährst Du in Kürze in einem weiteren Video.

Die zweite Antwort betrifft das Vertriebssystem von OneBiz.com.

OneBiz.com basiert auf einem mehrstufigen Provisionssystem. Jeder Partner (die Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich) kann dadurch ein weltweites Team von weiteren Partnern und Kunden aufbauen, an deren Umsätzen er beteiligt ist. Vor dem Hintergrund des nach wie vor immens schnellen Wachstums ist dies natürlich besonders interessant.

>>Schaue Dir auf jeden Fall dieses Video an und Du erfährst mehr.<< 

Onebiz1
P.S. All’ das ist nur möglich, weil OneBiz.com seine Produkte und Dienstleistungen für den dynamischsten und wachstumsstärksten Markt aller Zeiten anbietet. Auch hierzu mehr im Video!

Mit Betrug zu Geld kommen

Neulich gewann ich bei Facebook eine 1/2 Millionen $ (angeblich!!)

Das nennt sich „Vorschuss-Betrug“

Ja, die Kreativität der Menschen ist sehr groß, wenn es darum geht, irgendwoher Geld zu bekommen oder viele Geld zu bekommen, um wie die Reichen und Schönen leben zu können.

Betrüger kreieren heute oft Nachrichten, die angeblich von hochkarätigen Unternehmen wie Coca-Cola, Mercedes, Microsoft, Paypal seien. In diesen Tagen, ist Facebook oft ihr Unternehmen der Wahl. Eine wachsende Zahl von Vorschuss-Betrugs-Nachrichten beanspruchen, von Facebook zu kommen. 
Typischerweise behaupten die Nachrichten, dass die „Glücks“-Empfänger einen großen Geldpreis gewonnen hätten aus einer Förderung, Lotterie oder einem Preis, den Facebook organisiert haben sollte. 
Einige behaupten sogar, dies käme direkt von Facebook-Chef Mark Zuckerberg selbst. Einige kommen per E-Mail. Andere können als private Nachrichten innerhalb von Facebook selbst. Die Einzelheiten in den Nachrichten können variieren. 
Alle behaupten, daß die „Gewinner“ ihre unerwarteten Preise durch Kontaktieren eines Beauftragten oder einer Abteilung bekämen. 
Aber die, die Kontakt herstellen, wie angewiesen, werden bald aufgefordert, verschiedene Gebühren im Voraus zu bezahlen, angeblich um unvermeidbare Ausgaben wie Bankgebühren, Steuern, Versicherungen oder Lieferkosten zu decken. 
Die Kriminellen behaupten, dass diese Gebühren aus rechtlichen Gründen oder der Firmenpolitik nicht vom Preis selbst abgezogen werden könnten. 
Egal, wie viel Geld die Opfer schicken, sie werden nie den versprochenen Preis bekommen, weil er nicht existiert. 
Und alles versendet Geld fließt in die Taschen gieriger Verbrecher. 
Und, wenn die Opfer genug persönliche und finanzielle Informationen im Verlaufe des Betrug geliefert haben, dann können die Kriminellen ggf. auch Deine Identität und damit auch direkt Dein Geld stehlen . 
Wenn Du eine solche Nachricht erhälst, antworte nicht, klicke nicht auf irgendwelche Links oder öffne keine Anhänge. 
Der beste Weg, um mit diesen Betrug umgehen ist einfach, die Löschtaste zu drücken.
 
Hier findest Du ausführlich auf Englisch Hilfe zu diesem Thema: 

Virtuelle Währungen verbreiten sich rasant

Die Entwicklung neuer Kommunikations- und Internet-Technologien hat auch die Entwicklung neuer Formen von Geld bzw. von Wegen der Austauschs beschleunigt. 

Wir sind jedoch immer noch im Anfangsstadium des sogenannten „virtuellen Geldes“. 

Seit über 20 Jahren haben Vertrauen in die Bezahlung mit  Kreditkarten aufgebaut und seit kurzer Zeit in elektronische Finanztransaktionen mittel „E-Banking“ .

Menschen nutzen virtuelles Geld ohne es zu wissen

Virtuelle Währungen werden jetzt schon von den Verbrauchern als Mittel zum Austausch von Werten verwendet, ob sie es wissen oder nicht. Tatsächlich sind  viele der Tauschmittel außerhalb der traditionellen Währungen wie Bargeld genutzt, weil sie eigentlich virtuelle Währungen sind. Zum Beispiel, sind Punkte für Flugmeilen und Coupons virtuelle Währungen, da sie ein Gegenwert darstellen. Auch Lebens-Zeit (z.B. für Ansehen von Werbung) und persönlichen Daten (z.B. email-Adresse), wenn sie ausgetauscht werden, um im Gegenzug etwas zu erhalten (z.B. ein Gratis-Report), sind virtuelle Währungen.

Dieser Markt an virtuellen Währungen ist deutlich facettenreicher und auch lukrativ. Der virtuelle Geldmarkt wird um  14 Prozent in den kommenden Jahren wachsen, um 55,4 Mrd. US $ im Jahr 2017 zu erreichen. Unbestritten ist dies eine beträchtliche und wachsende Chance. Trotz der Missgeschicke des Bitcoin und einiger anderer virtuellen Währungen zu Beginn 2014, ist die digitale Währung nicht weg zu bekommen. Die vielversprechendsten Bereiche enthalten persönliche Informationen und Anzeigenbesucher als Währung, die beide mehr als doppelt so viel Wert in den nächsten fünf Jahren erhalten werden.

Handy als Katalysator

Laut einer aktuellen Umfrage der Yankee Group mehr als 2.000 mobilen Gerätebesitzern, gibt es ein klares Interesse an und die Vertrautheit mit allen Arten von virtuellen Währungen. Die Geräte-Besitzer nutzen virtuelle Währungen häufig und sind sehr gut in ihrer Handhabung. Besonders interessant sind die virtuellen Währungen, die digitalen Inhalte enthalten, wie Apps und App-basierte Münzen und Jetons.

Interessant ist, daß die Verbreitung der Mobilen Geräte maßgeblich für das Wachstum von bestehenden virtuellen Währungen war, während die Nutzung des Internets insgesamt mehr auf den Austausch von Zeit und persönlichen Daten für digitale Inhalte ausgerichtet ist.  Die Marketing Experten müssen sich demnach an den mobilen Kanal bei der Nutzung virtueller Währungen anpassen.

Bist du bereit, den Schritt zu neuen Währungen zu gehen?

Die Nutzung  virtueller Währungen ist bereits weiter verbreitet, als in Bevölkerung allgemein angenommen und verstanden wird, und weitere neue Formen werden schnell an Zugkraft gewinnen.

Peer-to-Peer-Währungen haben in der Popularität als Mittel des Wert-Austauschs zwischen Parteien zugenommen, ohne die Notwendigkeit einer Zentralbank. 

Online-Token haben die Aufmerksamkeit durch soziale Netzwerkspiele und mobile Apps erhalten.

Mobile Zahlungen und ortsbezogene Belohnungen sind als virtuelle Währungen ein Mittel zur Erlangung von Leistungen geworden.

Wie wird virtuelle Währungen unsere Art des Konsums verändern?

Was sind die Risiken in Bezug auf die Informationssicherheit?

Sind wir als Menschen wirklich psychisch und  technologisch bereit, den Schritt zu virtuellen Währungen zu gehen?

Fallen Bitcoin und Litecoin in eine einfache Spekulationsblase oder sind sie wirklich das Geld der Zukunft?

Internet wird abgeschaltet!?

Internet wird abgeschaltet … (Satire)

Die zehn größten Telekommunikationsunternehmen der Welt,

darunter die Deutsche Telekom und Vodafone, erklärten heute auf einer Pressekonferenz in Tokio das „Experiment Internet“ für beendet.

Weil das Web nicht den erhofften kommerziellen Erfolg erzielen konnte,

sollen am kommenden Montag um 18 Uhr weltweit gleichzeitig alle Server heruntergefahren werden.

Quelle: http://www.der-postillon.com/2014/04/internet-wird-am-montag-fur-immer.html

Die jungen Internet-Milliionäre

Es gibt inzwischen eine Reihe von Self-Made-Millionären, die Ihren geschäftlichen Weg mit dem Internet vollbrachten. Viele dieser Unternehmer bildeten sich in den USA. Offenbar herrscht dort eine geeignete Mentalität in der Bevölkerung dafür, sich mutig und zielstrebig schon als junger Mensch in die Wirtschaftswelt einzubringen. Davon zeugen inszwischen eine Reihe von Beispielen, und nicht nur aus der Gründungszeit des Internets mit Bill Gates (mit 20 Jahren Microsoft gegründet), Steve Jobs (mit 21 Jahren Apple gestartet), Mark Zuckerberg (gründete mit 19 Jahren Facebook)  usw. Hier eine kleine Auswahl sehr junger neuer Millionäre aus dem Internet-Business:

Cameron Johnson

Er startet mit 8 Jahren sein Geschäft!
http://www.cameronjohnson.com

Ashlex Qualls

Sie begann ihre Millionärskariere mit 14 Jahren!

http://www.whateverlife.com

Hier treten beide im USA-TV-Sender FOX in der Morgen-Schau mit  Mike & Juliet auf:

Nick D’Aloisio

Hier spricht der Engländer im TV über seine App „Summly“, mit der über Yahoo als 15 Jähriger zum Millionär wurde:

Hier noch ein TV-Beitrag über Nick:

 

Zu viele Milliardäre, Brot und Spiele, Krisengefahr

So viele Milliardäre gab es noch nie in Deutschland.

Und das kann immer gefährlicher werden!

Nach der aktuellen Liste des „Manager-Magazins“ gibt es in Deuschland  135 Bundesbürger mit Milliardenvermögen.

In nur einem Jahr ist das Gesamtvermögen der 100 reichsten Deutschen um mehr als 5% auf den Höchstwert von 337 Mrd. Euro angestiegen.

Der Brite Rupert Hoogewerf schätzt, daß es in Deutschland noch weitere Milliardäre gibt, „die wir noch nicht kennen. Sie strengen sich wirklich an, low key (unauffällig) zu bleiben.“

Und dieser Trend könnte sich bei den Millionären und Milliardären fortsetzen, weil sie allein durch  die Gewinne aus dem angehäuften Kapital immer größeren Reichtum ansammeln.

Allerdings leidet die Masse der Menschen im Lande immer mehr unter einer sinkenden Kaufkraft des erhaltenen Lohns bzw. sinkenden Realeinkommen. Immer weniger Menschen sind in der Lage, sich ein Vermögen aufzubauen. Immer mehr Menschen müssen um ihr Überleben kämpfen – in der westlichen Welt!

Die ungleiche Verteilung zwischen Arm und Reich nimmt rasant zu.

„Die Privatvermögen in Deutschland sind sehr ungleich verteilt.
So verfügen die Haushalte in der unteren Hälfte der Verteilung nur über gut ein Prozent des gesamten Nettovermögens, während die vermögensstärksten zehn Prozent der Haushalte über die Hälfte des gesamten Nettovermögens auf sich vereinigen.“
(Armuts- und Reichtumsbericht der deutschen Bundesregierung 9-2012)

Es ist eine historische Wahrheit:

Je größer die Unterschiede zwischen Arm und Reich in einer Gesellschaft sind, desto mehr ist der gesellschaftliche Zusammenhalt gefährdet und desto größer wird die Gefahr von Protesten, Unruhen, Aufständen, Bürgerkriegen mit Zusammenstößen zwischen den benachteiligten Menschenmassen und der staatlichen Gewalt (Polizei, Armee, Staats-Verwaltung) als Vertreter der Reichen.

Deshalb muß das Land bzw. müssen die Menschenmassen ruhig gehalten und abgehalten werden von den wirklichen Bedingungen des Lebens in der Gesellschaft.

 

“BROT und SPIELE”

organisierten schon die Römer, um das VOLK dumm zu halten , abzulenken von lebens-wichtigen Dingen und von andauernden Kriegen und Eroberungen in der Welt !

Auch bei uns gibt es seit Jahren auffällig viel unsinnige Beschäftigung der Bevölkerung. Beispiele dafür sind:

  • Das politische Theater der Parteien vor, während und nach Wahlen wird immer unterträglicher und immer beliebiger – bindet aber die Aufmerksamkeit und Schein-Aktivität vieler Menschen.
  • Die Massen-Medien (vor allem TV) sind 24 Stunden im Einsatz, um rund um die Uhr nur Spaß, Schwachsinn, Kriminalität und Brutalität im kaum erträglichen Maße zu verbreiten.
  • Die technischen Erfindung wie HANDYS, Spielkonsolen, Computer und Internet scheinen „Errungenschaft“ der Menschheit zu sein, um die inzwischen davon abhängigen User von für sie lebens-wichtigen Dingen fern zu halten.
  • Die Übertragung großer und kleiner Fußball-Spiele, Sport-Ereignisse oder Musikveranstaltungen lösen einander ab.
  • Die  Comedians (Komiker) füllen inzwischen Stadien (z.B. Mario Barth) oder große Säle (150.000 verkaufte Tickets bei Martin Rütter) und entladen mit ihrem Humor die angesammelte Spannung.
  • Die Spielhöllen sind (nicht nur) in Deutschland fast in allen Städten verbreitet.
  • Die (staatlichen) Lotterien sprießen inzwischen auch im Internet, um  Untenhaltung  durch Hoffnung und Passivität sowie klare Geldvernichtung der ärmeren Bevölkerung zu erreichen.

 

Das gefährliche Spiel der USA

  • Paul Craig Roberts: „Die Psychopathen, Soziopathen und Schwachsinnigen, die in Washington die Oberhand haben, führen die Welt in die Vernichtung. Die kriminell wahnsinnige Regierung in Washington, egal ob demokratisch oder republikanisch, egal was bei der nächsten Wahl herauskommt, stellt die größte Bedrohung für das Leben auf der Erde dar, die je existiert hat. Mehr noch, die einzige Geldquelle, über die die Washingtoner Verbrecher verfügen, ist die Banknotenpresse.“ (http://www.antikrieg.com/aktuell/2012_06_29_kanndie.htm)
  • Nach dem selbstdiskreditierenden Auftritt von USA-Präsident Obama  in der 68. UNO-Generalversammlung im September 2013 mit der Darstellung des nordamerikanischen Volkes als „auserwähltes“ und einzigartigen Volk unter den Völkern, äußerten sich viele (lateinamerikanische) Staatsführer bestürzt über diese gefährliche Ideologie und militärische Praxis des selbsternannten Weltpolizisten.

Ecuadors Präsident: Obamas Rede ähnelt denen von Nazis vor dem 2. Weltkrieg!

http://youtu.be/nz6m3MxQw_I

  • Trotz des ständigen Drucks von USA-Dollars reicht jetzt den Amis immer noch nicht das Geld. Allein die Staatsverschuldung hat solche unbegreiflichen Dimensionen erreicht, daß nur noch ein Krieg oder ein Zusammenbruch denkbar ist.

Hierzu Christoph Hörstel auf Facebook: 

„Zahlungsunfähigkeit, das ist kein leeres Geschwätz, das ist eine reale Möglichkeit. Wenn wir bedenken, dass: die gleichen Kriminellen, die 
– den Lehman-Crash angestoßen und alle anderen gerettet haben
– Bankster in amerikanische und globale Top-Positionen gedrückt haben
– das Zins-, Spekulations- und Geldschöpfungsmodell bis zum blutigen Untergang aufrechterhalten wollen
– schon Clinton in seine Gaunerstrategie für das nächste Jahrhundert gezwungen haben (und ihn dazu brachten, die schon angelaufene regime change-Operation im Irak ZU STOPPEN)
– schon Libyen kurz und klein geschlagen, Irak ruiniert, Afghanistan auf den Hund gebracht, 9/11 als Verdienstmodell benutzt, den Balkan zerschlagen … haben, 
IMMER NOCH AM RUDER SIND – 
DANN müssen wir ernsthaft damit rechnen, dass denen noch ganz andere Sachen einfallen. Und diese schwache Möglichkeit, die macht Obama zu schaffen.
Er sprach von „Erpressung“, die er nicht mitmachen werde. Allen Beobachtern ist klar, dass er alles mitmachen muss, was verlangt ist. Es ist nur noch nicht klar, WAS verlangt ist. es geht NICHT um das „Gesundheit“ssystem, das ist klar, das ist nur ein Symptom. Es geht um eine ganz miese neue Umdrehung der Umverteilungsschraube von unten nach oben. Und Obama ist so ungefähr der letzte, der das verhindern kann oder wird.
Notfalls besuchen sie ihn wieder im Weißen Haus, wie Ende November 2009, als er die Truppenverstärkung für Afghanistan bekannt gab. Geben musste – obwohl sie Schwachsinn war.“

  • Nach Schätzungen von Joseph Stiglitz und Linda Bilmes haben allein die Kriegen gegen den Irak und Afghanistan die USA-Steuerzahler insgesamt $ 6 Billionen gekostet. Dafür gab es nie ein wirkliches Budget.
  • Wird die (Finanz-)Wirtschaft der USA zusammenbrechen, ehe Washington im deutlichen Streben nach der Weltherrschaft in eine militärische Konfrontation mit Russland und China bringt.

Bevorstehender gesellschaftlicher Zusammenbruch

Diese Strategie der Herrschenden zur aktiven Ablenkung und Ruhigstellung der breiten Massen der Bevölkerung ist ein deutliches Zeichen eines „bevorstehenden großen gesellschaftlichen Zusammenbruch“ (Günter Hannich).

Die Zeichen in den USA könnten jetzt auf Tornado für das amtierende Obama-System stehen, wenn am 11. bis 13 Oktober 2013 ein General Streik der unabhängigen LKW-Fahrer mit Ihren Trucks realisiert wird:

Eine Million LKW-Fahrer fordern die Wiederherstellung der USA-Verfassung!
Zitat: https://www.facebook.com/ridefortheconstitution

The American people are sick and tired of the corruption that is destroying America! We therefore declare a GENERAL STRIKE on the weekend of October 11-13, 2013!

Truck drivers will not haul freight! Americans can strike in solidarity with truck drivers!

Die Forderungen des Volkes sind einfach: 
Wir fordern die Aufhebung des NDAA 
Wir fordern die Aufhebung des Patriot Act 
Wir fordern, dass die Banken für ihre Verbrechen zur Verantwortung 
gezogen werden. 
Wir fordern einen Lohn zum Leben. 
Wir fordern, dass Citizens United aufgelöst werden. 
Wir fordern, dass die Kriminellen in der Regierung verhaftet werden wegen 
Verrat, Kriegsverbrechen und Genozid. 
Wir fordern die Auflösung der FED. 
Wir fordern eine einheitliche Krankenkasse, die für alle Amerikaner 
erschwinglich ist. 
Wir fordern eine Verfassungsergänzung, die die Amtszeit der Politiker 
begrenzt. 
Wir fordern die Auflösung von NSA, FBI, CIA. 
Präsidentenverfügungen gehören verboten. 
Wir haben noch viel mehr Forderungen an die Regierung der Vereinigten 
Staaten, aber diese Liste ist ein Anfang. 
Lasst es uns wie in Island machen. 
Die Zeit ist reif. Steht beieinander Schulter an Schulter wie Bruder und 
Schwester und fordert Amerika zurück für das Volk. 
Wir sind Anonym. 
Wir sind Legion. 
Wir vergeben nicht. 
Wir vergessen nicht. 
Wir sind amerikanische Bürger. 
Wir sind vereint wie ein Mann, getrennt durch Nichts. 
Erwartet uns.

Der erneute Absturz des westlichen Finanz-Systems und damit der Ausgleich der unfaßbaren Divergenz zwischen Arm und Reich oder sogar der Zerfall des westlichen Gesellschaftssystems ist sehr nah.

Es bleibt nur die Frage offen: Welcher Wochentag wird als der “SCHWÄRZESTE“  in das Buch der Geschichte eingehen?

 

Ressourcen:

Deutschlands Milliardäre sind so reich wie nie

http://www.welt.de/wirtschaft/article120687225/Deutschlands-Milliardaere-sind-so-reich-wie-nie.html

120 geheime Milliardäre in Deutschland?

http://www.welt.de/wirtschaft/article114003352/120-geheime-Milliardaere-in-Deutschland.html

Der Zusammenbruch der USA und das Ende der Welt

http://www.politaia.org/kriege/der-zusammenbruch-der-usa-und-das-ende-der-welt/

Kann die Welt Washingtons Überheblichkeit überleben?

http://www.antikrieg.com/aktuell/2012_06_29_kanndie.htm

The Institute for Political Economy

http://paulcraigroberts.org/