Verschenke Dich reich!

Verdienen Sie Geld mit Gold und Silber
Die Geschäftschance mit Zukunft

GRATIS Edelmetall – Depot in der Schweiz

Bauen Sie sich Ihr eigenes Goldgeschäft auf!

Facebook, Pay Pal, E-Bay und jetzt My PMD
Das erste Zahlungssystem mit Gold & Silber: Kunden vernetzen sich per Klick und tauschen Online Edelmetalle. Verdienen Sie mit an diesem Jahrhundertgeschäft!

Wenn Gold spricht, dann schweigt die Welt!
Wir machen Edelmetalle lebendig! Verschicken Sie Online Silber oder lassen Sie sich mit Gold bezahlen. Einzigartiges Geschäftsmodell geht international an den Start.
Jetzt Position sichern und einsteigen

Kennen Sie PayPal & E-Bay?
Dann stellen Sie sich das mal mit Gold und Silber vor!
Mit My PMD verdienen Sie überall mit.
Nach 3 Monaten über 10.000 Euro/ Monat möglich

Was ist My-PMD?

My-PMD heißt Englisch „My Precious Metals Depot”  (Deutsch „Mein Edelmetall Konto”)

und ist ein geschlossenes Netzwerk was seinen Benutzern ermöglicht in nur 2 Minuten online physisch Edelmetalle zu kaufen, die physisch in einem Zollfreilager in der Schweiz oder in Liechtenstein gelagert werden, oder aus diesem Depot per Klick in Realtime heraus verkauft oder mit anderen Benutzern getauscht werden können.

Siehe Hier: http://my-pmb.com/?ID=519755

Verdienen Sie Geld indem Sie anderen Menschen helfen ihre Werte in sichere Edelmetalle zu sichern. Wir bieten Ihnen zwei schlüsselfertige Geschäftslizenzen für den richtigen Geschäftsstart.


Geld mit Gold und Silber
Siehe Hier: http://my-pmb.com/?ID=519755

Film über das Geldsystem: “Zeitgeist Addendum”

In dem fesselnden Film “Zeitgeist Addendum” wird Ihnen alles im Klartext gesagt, was Sie über das Geldsystem wissen sollten. 

Klar und deutlich erläutert der Film, wie parasitär, ausbeuterisch und verbrecherisch unser Finanz- und Geldsystem ist und funktioniert.

Die desillusionierende und weh tuende Wahrheit über fragwürdige Werte, Lebens-Visionen, Arbeits-Sinn sowie Verlust von Geld und Ersparnisse sowie bevorstehendem Crash dieses kapitalistischen Gesellschaftsmodells.

Der Film vertieft und ergänzt mit den Mitteln eines Dokumentarfilms die Betrachtungen des 2007 erschienenen Films Zeitgeist, der Film desselben Regisseurs. Der Film behandelt das amerikanische private Federal Reserve System, die CIA, Regierungsformen, Religionen und die Unternehmens- und Wirtschaftssituation der Welt an Beispielen der USA. Er schlussfolgert eine diesen Institutionen innewohnende Korruption, die der Menschheit insgesamt nur schädlich sein kann und abgelöst werden sollte.

Das „Venus Project“ wird als nicht perfekte, aber heutige  Lösungs-Möglichkeit beschrieben.

Regisseur: Peter Joseph

Escheinungsjahr: 2008

siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Zeitgeist:_Addendum

Angebote zum Geldverdienen im Internet

Jochen Gerber testete (allerdings schon 2009) einige eBook-Angebote zum Geldverdienen im Internet. Er kam auf folgende Rangreihe von 5 Angeboten und Anbietern:

http://www.ebooktest.com


Der Reiche Sack Test
1 – Der Reiche Sack ( www.DerReicheSack.com )

Fazit: „Das beste Produkt das momentan auf dem Markt ist“

 

 

 

 

Founder.de Test2 – Founder.de ( www.Founder.de )

Fazit: „6teiliges Produkt auf Anfängerniveau, gut geeignet für Webshopbetreiber“

 

 

 

 

Geld mit eBooks Test

3 – Geld mit eBooks ( www.Geld-mit-ebooks.de )

Fazit: „Extrem teuer (€555!), schwache Erläuterungen, alles dreht sich um Reseller Lizenzen – für Anfänger ungeeignet, hohes Verlustrisiko, nerviger Newsletter!“

 

 

 

Der Millionär Test4 – Der Millionär ( www.derMillionaer.com )

Fazit: „Hässliche Website, peinliches eBook, dreiste „Softwaredatenbank“ Abzocke – grottenschlechter Abklatsch vom Reichen Sack“

 

 

 

Netzverdienst Test5 - NetzVerdienst (www.NetzVerdienst.com )

Fazit: „Der Ersteindruck ist gut, mein Test läuft momentan allerdings noch da das Produkt auf lange Zeit ausgelegt ist – Testurteil folgt sobald ich über alles Bescheid weiß“

 

Adressen-Übersicht zum Geld-Verdienen

Bei Topliste geht es rund ums „Geld verdienen“:  

Unter den Einträgen befinden sich Übersichten und Ratgeber sowie auch konkrete Angebote, wie man Geld verdienen kann.
Vorwiegend werden Einkommensmöglichkeiten am Computer und im Internet vorgestellt.

Sie müssen dabei selbst einschätzen, ob ein Angebot seriös ist.
Sie sollten nicht alles glauben, was hier erzählt wird.

Themen dieser Topliste: Geld, Geld verdienen, Money, Earn Money

1481 Einträge (Stand: 27.4.2012)

http://topliste-abc.de/top-geld.htm 

 

Seriös Geld verdienen im Internet

Wo kann man Geld mit Facebook, Twitter, Google, Youtube und klicks verdienen?

http://tukado.de/geldverdienen.html

 

 

Was ist ViralURL und wie kann es Ihrem Business helfen?

Sie haben sich vielleicht entschlossen, in der Welt des Online Marketings aktiv zu werden. Und Sie, wie viele andere vor Ihnen, haben sich entschieden, zuerst Affiliateprogramme zu bewerben. Sie haben wahrscheinlich auch gehört, dass alles ziemlich einfach geht, wenn Sie die richtigen Partnerprogramme auswählen und Ihre Werbungen strategisch planen. So weit, so gut.

Ob Sie nun die Produkte anderer bewerben, oder Ihre eigenen – das ist egal, denn beide Wege führen zu einem eigenen Einkommen für Sie. Es ist also beides Teil Ihres Geschäftsmodelles. Aber Sie wollen sicherlich kein Geld auf dem Tisch liegen lassen und andere dazu einladen, Ihnen Ihre Profite zu stehlen.

Denn genau dies passiert, wenn Sie nicht aufpassen. Das Leben als Affiliate Marketer bietet viele Hürden und man hat mit viel Konkurrenz zu kämpfen, aber wenn Sie vorsichtig sind und die richtigen Strategien anwenden, dann könnte dies sehr profitabel für Sie sein.

Wenn Sie sich die Affiliate Marketing Industrie mal etwas genauer angesehen haben, dann haben Sie wahrscheinlich selbst schon festgestellt, dass nicht jeder, der versucht, im Affiliate Marketing Erfolg zu haben, diesen auch bekommt. Diejenigen, die erfolgreich sind, lassen keinen Platz für ein Versagen und nutzen alle Sicherheitsmaßnahmen und verstehen auch die Wichtigkeit davon.

Ja! Sicherheit ist einer der Schlüsselfaktoren im Affiliate Marketing. Wenn Sie nicht die richtigen Sicherheitsmaßnahmen anwenden, dann steht Ihr Business schnell auf der Kippe – gerade auch, wenn Sie bezahlte Werbung schalten. Eine der wichtigsten Maßnahmen für Affiliates sollte sein, die eigenen Affiliatelinks zu schützen und zu verkürzen. Wenn Sie Ihre Links nicht vor Manipulationen schützen, dann kann Sie dies viel bares Geld kosten!

Wussten Sie, dass lange, komplizierte Links, die Sie Ihren potenziellen Kunden schicken, nicht nur verwirrend aussehen, sondern auch eine Menge Probleme verursachen können?

Wenn Sie einen solchen Link an Ihre Abonnenten schicken, dann werden die schlauesten davon mitbekommen, dass Sie das Produkt von jemand anderen bewerben und diese wollen dann direkt zu der Website gehen. Auch, wenn Ihr Link nicht richtig funktioniert und die Leute erst einmal einen sehr langen Link in die Adresszeile des Browsers tippen müssen, kann dies viele Verkäufe kosten.

Sie könnten aber auch Opfer einer viel schlimmeren Situation werden: Was wäre, wenn einige unaufrichtige „Internet-Piraten“ Ihre Affiliatelinks klauen und diese durch ihre eigenen Affiliatelinks ersetzen? Wenn sie das tun, dann bekommen Sie überhaupt keine Provision. Und es gibt genügend Leute, die so etwas tun – das ist keine Ausnahmesituation, sondern leider oft schon die Regel!

Habe ich Ihnen mit den obengenannten Möglichkeiten Angst gemacht? Nun, das war nicht meine Absicht. Ich wollte Ihnen nur die Augen öffnen und Ihnen Tatsachen näher bringen, die genau so in der Welt des Internet Marketings passieren. Damals, als ich ViralURL kennenlernte, hat dies mein Business revolutioniert.

Denn, wenn Sie momentan noch nicht die richtig großen Erfolge mit Affiliate Marketing feiern, dann liegt dies vielleicht gar nicht an Ihnen. Deswegen sollten Sie Ihre Hoffnung nicht verlieren, denn ViralURL wird es ab diesem Monat auch in Deutschland geben!

ViralURL ist die Lösung Ihrer Probleme, denn nicht nur können Sie damit Ihre Links vor fremdem Zugriff und Manipulationen schützen, sondern Sie können sogar sehen, wieviele Leute Ihre Links klicken, womit Sie eindeutig bestimmen können, welche Werbeplätze sich für Sie am meisten lohnen!

Ich merke schon, Sie haben noch Fragezeichen in den Augen… Sie fragen sich wahrscheinlich: „Wie soll das mit dem Schutz der Links denn funktionieren?“… und „Was das wohl wieder kosten wird…?“.

Diese Fragen will ich Ihnen gerne beantworten: Der Schutz Ihrer Links geschieht durch sogenanntes Cloaking oder auch Maskieren Ihrer Links.

Und der Vorgang ist ganz einfach: Sie tragen Ihren Affiliatelink in ein Feld auf ViralURL.de ein, fügen noch eine Beschreibung und Keywords hinzu, klicken dann einen Button und Sie erhalten einen neuen Link, den Sie ab dann bewerben können.

So wird aus beispielsweise:

http://intermars.affiliatex.hop.clickbank.net/?tid=newsletteranzeige3

http://viralurl.de/news/nl3

So sieht man zum einen nicht mehr, dass das Produkt ein Produkt ist, welches über Clickbank verkauft wird und die „Internet-Piraten“ können nicht mehr einfach die eigenen Clickbank IDs einsetzen, um die Provisionen dafür selber zu kassieren. Manche schneiden auch gerne einfach die ID raus, damit der Marketer, der das Produkt empfohlen hat, nichts an ihnen verdient (was vom Prinzip her auch nicht besser ist, da Sie in beiden Fällen nichts mehr verdienen!).

Und zum anderen bricht der Link in Emails nicht mehr um, weil er eventuell zu lang wäre.

ViralURL beschützt also Ihre Links und zeigt Ihnen im Mitgliederbereich sogar noch an, wie oft Ihre potenziellen Käufer Ihren Link geklickt haben. Mit anderen Worten, ViralURL macht zudem ein externes Tracking-Skript überflüssig. Sie müssen also nichts mehr auf Ihrem Server installieren, um sehen zu können, welche Werbungen für Sie am effektivsten sind!

Es ist ein wirklicher Segen für jeden Affiliate Marketer und Internet Marketer im Allgemeinen.

Kann man mit ViralURL nur Links beschützen?

NEIN!

Es kann noch viel mehr. Lassen Sie uns einmal schauen, was ViralURL noch alles macht:

* ViralURL hilft uns dabei, die Effektivität unserer Werbeanzeigen zu bestimmen.

* ViralURL hilft uns, eine Mailingliste aufzubauen.

* ViralURL hilft uns, unsere Links zu verkürzen, damit diese leserlicher werden und in Emails nicht umbrechen und dadurch eventuell nicht mehr funktionieren

* ViralURL hilft uns, beim Bewerben unserer Links, hohe Provisionen mit ViralURL zu verdienen.

* ViralURL hilft uns, mehr Anzeigen-Credits zu verdienen, durch die wir noch mehr Möglichkeiten bekommen, Werbung für unserer Websites zu machen.

Kurz gesagt, ViralURL erlaubt es uns, eine massive Hebelwirkung für unser Business zu erzielen. Alles, was Sie dazu tun müssen, ist, Mitglied bei ViralURL zu werden, Ihre Links zu tarnen und zu promoten und dann werden Sie sehen, wie Ihr Business und Ihre Provisionen massiv anwachsen werden.

Der Preis dafür: Das System ist GRATIS! Naja, einen kleinen Preis dafür müssen Sie doch zahlen, allerdings nicht finanziell…

Um dieses System gratis nutzen zu können, müssen Sie in Kauf nehmen, dass Sie jeden Tag ein paar Emails von anderen Mitgliedern bekommen. Das System finanziert sich durch Werbung. Keinesfalls aber in solchen Mengen wie bei einer Safelist. Es hält sich sehr in Grenzen und wird in der Regel 10-20 Emails nicht übersteigen – und das auch erst, wenn ViralURL von der Größe her sehr stark angewachsen sein wird.

Zu Anfang werden Sie noch wesentlich weniger Emails bekommen. Zudem erhalten Sie während des Registrierungsvorganges die Möglichkeit, gegen einen geringen Mitgliedsbeitrag, keine Emails mehr zu bekommen. Insofern gibt es also keinen Grund, ViralURL deswegen nicht zu nutzen.

Der Hauptgrund ViralURL zu nutzen, liegt für mich persönlich im Upgrade auf die Gold-Mitgliedschaft.Damit kann man, sobald die Pre-Launchphase abgeschlossen ist und genügend Mitglieder im System sind, alle 3 Tage 3000 wahllose Mitglieder aus dem System anmailen. Dies bedeutet, ich kann im Monat bis zu 30000 Mitglieder mit meiner Werbebotschaft erreichen (je nachdem, wie schnell das System wächst).

In der Pre-Launch Phase (die ab diese Woche beginnt), wird man, statt der Mailings, 3000 Banneranzeigen-Impressionen auf ViralURL oder 3000 ViralBar-Anzeigen, die im Fußbereich angezeigt werden, wenn andere Mitglieder Werbung für ihre eigenen ViralURL-Links machen, bekommen.

Die internationale Version von ViralURL hat inzwischen über 60000 Mitglieder. Schauen wir mal, ob wir dies in Deutschland auch hinbekommen.

siehe HIER: http://vude.de/woba

Gratis: Internet Marketing Tool:
€47.00/Monat
Wert
ViralURL.de

Wollen Sie mein Affiliate Marketing Geheimnis kennenlernen?

Es heißt ViralURL!

Gratis: Downline-Mailer, Link-Cloaking und das
Verkürzen von Links.

Das Gold-Upgrade bietet alle 3 Tage Mailings an 3.000 Leute aus dem System!

http://vude.de/woba

Hier klicken für Ihre Gratis-Mitgliedschaft!

 

 

 

 

Die USA stehen unter Schulden-Stress

Wach auf, Amerika! Ihr seid auf der Schwelle zu einer finanziellen Kernschmelze.

Die USA haben auf Kosten der Welt einen unvorstellbar hohen Schuldenberg angehäuft. Dieser ist nur noch mit einem Crash zu beseitigen!

Buch:

[aartikel]0470222778:left[/aartikel]

I.O.U.S.A.: One Nation. Under Stress. In Debt.
Addison Wiggin (Author), Kate Incontrera (Author), David Walker (Foreword)

  • Paperback: 266 pages
  • Publisher: Wiley; 1 edition (September 29, 2008)
  • Language: English
  • ISBN-10: 0470222778
  • ISBN-13: 978-0470222775


Internet-Seite:

Solutions is a five-part series that focuses on how we can solve our fiscal problems.

http://www.iousathemovie.com/

Video: IOUSA: Byte-Sized – Das 30-Minuten-Version
Der Dokumentarfilm IOUSA. Dieser Film untersucht kühn und kühl die schnell wachsende USA-Staatsverschuldung und seine Konsequenzen.

Sparen in der Küche

Die besten 11 Spartipps für die Küche

Kochen
In der Küche wird oft von energiesparenden Kühlschränken gesprochen, dabei gibt es eine andere Quelle, an der sich viel Energie sparen lässt: Wenn Sie in der Küche einen neuen Herd einbauen wollen oder müssen, empfiehlt sich ein Induktionsherd. Bei dieser Art von Herden erzeugen elektromagnetische Wellen die Wärme direkt im Topfboden. Sie müssen nicht das Glaskeramikfeld erhitzen, sondern erhitzen mit den Wellen direkt den Topf. Damit lässt sich die Kochwärme sehr viel effizienter nutzen und Sie verlieren keine Energie, weil Sie nicht wie bei „normalen“ Herden üblich die Restwärme verlieren.
Weiterer Vorteil: Da das Kochfeld nicht erhitzt wird, können Sie sich kaum die Finger verbrennen und auch durch Überkochen keine Riesensauereien mehr anrichten!
Wenn kein Induktionsherd eingebaut werden kann oder soll, dann helfen oft ein paar einfache Tricks:

1. Keine zu großen oder zu kleinen Töpfe nehmen – am besten passt das Geschirr genau auf die Kochplatte, so geht keine Energie am Topf vorbei verloren.
2. Nutzen Sie die Restwärme. Schalten Sie die Herdplatte schon ab, bevor das Gericht ganz gar ist – zum Fertiggaren sind die Platten noch viele Minuten lang heiß genug.
3. Deckel auf den Topf: Beim Kochen ohne Deckel verdoppelt sich der Energieverbrauch. Nehmen Sie außerdem Töpfe mit Glasdeckel, denn das ständige „Topfgucken“ lässt ebenfalls 20 bis 30 % der Energie verpuffen.
4. Kochen Sie lieber, anstatt den Braten in die Röhre zu schieben: Auf Kochplatten verwenden Sie bis zu 80 % weniger Energie als im Backofen!

Kühlen & Frieren
Die Kosten für Kühlschränke können ganz unabhängig vom Alter und dem Energieverbrauch des Geräts um bis zu 50 % gesenkt werden, wenn Sie die folgenden kleinen Regeln beachten.
5. Schluss mit heißer Luft: Kühlgeräte sollten in einer möglichst kalten Umgebung stehen. Also runter mit der Heizung in der Küche und raus mit dem Gefriergerät in den (kalten) Keller. 1 Grad weniger Raumtemperatur spart 3 bis 6 % Stromkosten bei den Kühlgeräten, weil sie nicht gegen die Umgebungswärme ankühlen müssen. Da versteht es sich von selbst, dass Herd und Gefriergeräte möglichst weit voneinander entfernt stehen sollten.
6. Gönnen Sie Ihren Geräten Urlaub: Wenn Sie im Urlaub sind, schalten Sie Ihre Kühlschränke und Gefriergeräte ab. Kühlgut kann oft bei den Nachbarn „überwintern“ und Sie senken den Stromverbrauch für die 2 oder 3 Wochen Urlaub um 100 %!
7. Meinen Sie es nicht zu gut: Bei 7 Grad Celsius im Kühlschrank und minus 18 Grad im Gefrierschrank sind Ihre Lebensmittel so untergebracht, dass sie haltbar bleiben. Kälter muss es nicht sein. Regeln Sie die Temperatur auf die beiden genannten Werte, wenn sie jetzt niedriger sind – auch das spart bares Geld!
8. Sind sie noch ganz dicht? Legen Sie in Ihren Kühl- oder Gefrierschrank eine angeschaltete Taschenlampe. Leuchtet das Licht bei geschlossener Tür durch die Dichtungen, sollten die ausgetauscht werden. Sie kühlen sonst den Raum mit und schmeißen Geld zum Kühlschrank raus!

Spülen
In den meisten Haushalten gibt es heute Geschirrspülmaschinen – und das aus gutem Grund: Die Geräte helfen Energiesparen, weil sie deutlich effizienter waschen, als Sie es von Hand jemals könnten. Das gilt allerdings nur, wenn die Maschinen auch richtig genutzt werden. Hier die wichtigsten Tipps:
9. Nur voll waschen: Schmeißen Sie keine halbvollen Spülmaschinen an, weil die unnötig viel Wasser und Energie für das bisschen Geschirr benötigen. Sammeln Sie notfalls über ein paar Tage Geschirr, das Sie ein wenig „vorreinigen“.
10. 50 Grad ist heiß genug: Mit mehr als 50 Grad müssen Spülmaschinen nicht laufen, weil das für normal verschmutztes Geschirr ausreichend ist. Stark verschmutztes Geschirr reinigen Sie ohnehin besser von Hand.
11. Spülmaschinensieb regelmäßig reinigen, damit die Maschine effizienter waschen kann. Sinnvoll kann auch eine Maschine sein, die Sie an einem Warmwasseranschluss anschließen. So entfällt das meist teurere Aufheizen in der Maschine. Das gilt natürlich nur, wenn das warme Wasser günstig erzeugt wird. Sollten Sie einen Durchlauferhitzer nutzen, der mit Strom betrieben wird, zahlen Sie viel zu viel Geld für Ihr warmes Wasser. Wenn die Möglichkeit besteht, sollte das Warmwasser lieber über die Heizungsanlage miterwärmt werden. Alte Durchlauferhitzer belasten die Stromrechnung oft über Gebühr – lassen Sie sich von einem Experten beraten, ob nicht der Tausch gegen ein neues und effizienteres Modell hilft, den Stromverbrauch zu senken.

Die kleinen Helfer
Wenn Sie in der Küche Energie und damit auch Geld sparen wollen, gibt es viele kleine Helfer. Ein Schnellkochtopf z. B. lohnt sich bei Gerichten, die länger als 20 Minuten brauchen und mehr als 2 Kilo Gewicht auf die Küchenwaage bringen. Ihr Plus: 50 % weniger Energieverbrauch und Kosten. Wenn Sie bereits einen Eierkocher haben, dann spart auch der Ihnen bares Geld gegenüber dem Ei aus dem Kochtopf – bis zu 60 %! Und auch ein Brotbackautomat ist eine gute Investition: Zwar spart er im Vergleich zum Brot aus dem Backofen nur ein paar Cent – gegenüber dem Brot vom Bäcker aber sparen Sie bis zu 80 % und haben frisches Brot zum Dumpingpreis auf dem Tisch.
Autor: Oliver Mest

Quelle: Newsletter: Einfach organisiert und motiviert <einfachorganisiert@info.orgenda.de>, 26. April 2012

[aartikel]3709302528:left[/aartikel]

[aartikel]3442171083:left[/aartikel]