Stehen wir vor dem Zusammenbruch des weltweiten Geld- und Wirtschaftssystems?

Bild: pixabay.com

Die aktuellen Meldungen über das Finanz- und Wirtschaftssystem sind bedrohlich klar:

  • Letzte Warnung vor dem großen Gold-Orkan 2015!
  • Sagen Sie jetzt Adieu zu Ihrem Geld!
  • Der Euro ist jetzt am Ende!
  • Privatvermögen wird ausradiert!
  • Großbritannien: Der EU-Austritt rückt immer näher!

1. Das Grundproblem der Finanzkrise

2. Das Problem Zinseffekt

3. Das Problem Staatsanleihen

4. Das Problem Schulden-Finanzierung

5. Kaufkraft schwindet

6. Goldpreis ist manipuliert

7. Papiergeld ist unsicher

8. Bargeld soll abgeschafft werden 

9. Zwangs-Enteignung droht 

10. Videos zum Thema

FED & Co

Im zurückliegenden Europa gab es zwei Versionen des Lebens:

1. Das „Goldenen Mittelalter“

– von 1100 bis etwa 1450. Damals gab es keine Zinsen. In dieser Zeit wurden auch die meisten großen Kirchen und Schlösser gebaut.

2. Das „Finstere Mittelalter“

– nach 1450. Seit dem wurden die Kredite mit  Zinsen und Zinseszinsen eingeführt und damit die Verarmung der Bevölkerung.

Das dauert bis heute so an!

Der Film Zeitgeist Addendum behandelt das amerikanische Federal Reserve System, die CIA, Regierungsformen, Religionen und die Unternehmens- und Wirtschaftssituation der Welt an Beispielen der USA.

Er schlussfolgert eine diesen Institutionen innewohnende Korruption, die der Menschheit insgesamt nur schädlich sein kann und abgelöst werden sollte.

Der Film beschreibt das Venus Project als nicht perfekte, aber heutzutage mögliche Lösung.

Das Venus-Projekt schlägt eine alternative Vision von dem, was die Zukunft sein kann, wenn wir das, was wir bereits wissen, um eine nachhaltige neue Zivilisation der Welt zu erreichen sind. Er fordert für die einfache Neugestaltung unserer Kultur, in der die uralten Unzulänglichkeiten der Krieg, Armut, Hunger, Schulden und unnötiges menschliches Leid nicht nur als vermeidbar, sondern als völlig inakzeptabel angesehen werden. Alles, was weniger wird in eine Fortsetzung der gleichen Katalog inhärenten Probleme in der heutigen Welt führen. Heute sind viele Menschen glauben, was benötigt wird, ist ein höherer Sinn für ethische Standards und die Verabschiedung des internationalen Rechts, um eine nachhaltige globale Gesellschaft zu gewährleisten.

Es gab auch weitere Lösungen, wie beispielsweise das Wunder von Wörgl in Österreich 1932

http://www.zeit.de/2010/52/Woergl

http://youtu.be/Vm9ntCNA_04

Pleite-USA sammeln Gold anderer Staaten ein

Hintergründe für den Gold-Rausch der USA

„Als die USA mehr und mehr Dollar brauchten, um ihre Rohstoffimporte, vor allem Öl, zu bezahlen, hatten sie nicht mehr genügend Gold, um die Menge der gedruckten Dollar abzudecken. 1971 wurde dann die Golddeckung des Dollar abgeschafft. Wodurch ist der Wert des Dollars seitdem gedeckt ? Durch die „Leistungsfähigkeit der US-Wirtschaft“, heißt es. Doch Faktum ist, dass die „Leistungsfähigkeit der US-Wirtschaft“ nicht ausreicht, um auch nur 10 Prozent der Dollars zu decken, die in den letzten 30 Jahren auf buntes Papier gedruckt wurden. Amerika hat eingekauft, 30 Jahre lang, und mit buntem Papier bezahlt. Sehr günstig für die US-Wirtschaft, denn die Öl- und sonstigen Importe der letzten 30 Jahre haben praktisch nichts gekostet. Außer Papier und Druckfarbe.

95 Prozent der Staaten dieser Welt haben ihre Währungsreserven zu einem großen Teil in Dollar angelegt, von Banken ganz zu schweigen. 2/3 der Welt-Währungsreserven bestehen aus Dollar. Doch jetzt steigen die Länder, Banken und Unternehmen nach und nach auf Euro um. Warum? Weil Euros mehr wert sind als Papier. Für Euro kann man auch langfristig etwas kaufen. Der Euro ist durch reale Wirtschaftsleistung gedeckt. Die Euroländer haben zudem härtere Stabilitätskriterien was den Staatshaushalts-Defizit betrifft.“

http://www.wahrheitssuche.org/irak.html

Gold hat eine große währungspolitische Bedeutung:

„Das Gold hat zwei wichtige Funktionen: Es dient im Inland der Vertrauensbildung. Das Gold im Ausland liegt dort auch als Währungsreserve für den Krisenfall. Wir könnten es im Fall der Fälle binnen kürzester Zeit in Fremdwährung tauschen. Es ist nicht unsere eiserne, sondern die goldene Reserve.“ (Bundesbank-Vorstand Carl-Ludwig Thiele) 

CDU-Präsidiumsmitglied Philipp Mißfelder und andere sind jedoch der Auffassung, daß es heute „keinen Grund mehr (gäbe), das Gold im Ausland zu lagern“.

Die USA sind seit längerer Zeit völlig pleite. Schon das ist ein wichtiger Grund, das Gold schnell und vollständig aus diesem finanziell unzuverlässigen Staat heraus zu holen.

Ein Kommentator zu diesem Thema schreibt:

„Machen wir uns nichts vor – unser Gold (ca. 1500 Tonnen), dass die USA nach dem 2. Weltkrieg in ihre Tresoren in New York einlagerten, ist nicht mehr vorhanden! Namhafte Insider haben schon länger davor gewarnt, dass das Deutsche Gold veruntreut wurde. Nicht nur das Deutsche Gold ist weg, auch die Gold-Reserven der USA haben sich in Luft aufgelöst. Wenn nicht einmal dem amerikanischen Präsidenten erlaubt wird, die Goldbestände in Fort Knox zu inspizieren, dann handelt es sich mit Sicherheit nicht um Verschwörungstheorien, sondern eher um Verschwörungs-Realitäten. 
Auch die Chinesen haben der USA vertraut und während des 2. Weltkrieges ihre Goldreserven gegen Zertifikate, in Sicherheit vor den Japanern, abtransportieren lassen. Auch dieses Gold, dass die Chinesen nun seit Jahren wieder fordern, bleiben die USA, bzw. die FED schuldig. Die FED sollte am 30.01.2014 große Goldmengen liefern, sie war dazu nicht in der Lage – einfach weil kein Gold mehr verfügbar ist!“

Doch die US-amerikanische Finanzoligarchen setzen seit Jahrzehnten immer weiter ihr gleiches strategisches Gold-Spiel durch. Schon Jahrzehnte horten sie mithilfe der militärischen und politischen Macht der USA Gold aus anderen Ländern als Kriegsbeute. Wieso müssen weltweit über 60 Staaten und internationale Organisation ihren Goldbesitz in den Privatbesitz der „Federal Reserve“ in New York lagern??? Kein einziger der Goldbarren dort gehört den USA.  

Japan-Gold

„Die Japaner hatten während des Zweiten Weltkriegs zigtausende Tonnen Gold und darüber hinaus Unmengen an Silber und Edelsteinen erbeutet. Ein Großteil dieser Beute wurde nach dem Krieg still und leise vom US-Geheimdienst und US-Militär einkassiert und als Geldquelle für Geheimoperationen und die Finanzierung Alliierter verwendet.“

 Die angesehenen Historiker und respektierten Investigativjournalisten Sterling und Peggy Seagrave dokumentierten in ihrem Buch „Gold Warriors: America´s Secret Recovery of Yamashita´s Gold“, dass sich diese Beute aus dem Zweiten Weltkrieg auf mehr als USD 120 Milliarden (den Dollar des Jahres 1945) belaufen haben dürfte.

Japan raubte damals allein aus China /  Nanking über 6.600 Tonnen Gold!

Diese „Blutgold“ Japans und auch Nazi-Deutschland gab der USA-Regierung unter Präsident Truman und danach die Möglichkeit, ihre geheimen und verfassungswidrigen (militärischen und geheimdienstlichen) Operationen mit einer buchstäblich unbegrenzten Finanzierung auszustatten. (siehe: Der größte Goldraub der Geschichte: Wie der geheime Goldschatz des Zweiten Weltkriegs die Welt veränderte)

Deutschland-Gold

Einer der größten Zwangs-Mieter für Gold bei der privaten FED ist die Deutsche Bundesbank, von deren Schatz etwa 1.536 Tonnen  in den Tresoren in New York lagern soll.

Diese Goldreserven der Deutschen Bundesbank sind angeblich ein Ergebnis der großen Außenhandelsüberschüsse, die Westdeutschland in den 1950er- und 1960er-Jahren erwirtschaftete und in Gold umtauschte.

Die BRD ist immer noch nicht souverän und steht immer noch unter der Aufsicht der USA.  Deshalb wurde das Gold in die USA gebracht.

Seit 1998  versuchen einige Politiker und Wirtschaftler aus Deutschland vergeblich eindeutige Belege über die Existenz des deutschen Goldes zu erhalten. Eine Bürgerinitiative in Deutschland fordert „Holt unser Gold heim!“ 2012 gab es in Deutschland Diskussionen über das deutsche Gold und seine Sicherheit in den USA. Die Deutsche Bundesbank erklärte offizielle, 37 Tonnen (von mindestens 1500 !) Gold nach Deutschland zurück holen zu wollen. Davon sind bisher nur ganze 5 Tonnen aus den USA mit Verzögerung zurückgeholt, zum Teil eingeschmolzen (kein Nachweis der Identität!) worden!

Bis jetzt gibt es keine Klarheit über die Existenz des Goldes von Deutschland aus der Geschichte des Landes: Gold des Deutschen Reiches, das 1945 aus Thüringen nach Frankfurt am Main in dann in die USA gebracht wurde!

Laut einer Studie von Stuart Eizenstat (dem Nazigoldfahnder der USA-Regierung!!) hat das Dritte Reich zwischen Januar 1939 und Juni 1944 in Europa geplündertes Gold im Wert von 400 Millionen Dollar (nach heutigem Wert rund 6,75 Milliarden Mark) zur Schweizer Nationalbank transportiert, um damit seine Kriegsmaschinerie zu finanzieren. Insgesamt hätten die Nazis 580 Millionen Dollar an Gold konfisziert, das heute umgerechnet zehn Milliarden Mark wert wäre. Der Bericht spricht vom „größten Diebstahl einer Regierung in der Geschichte“.

Allerdings bekommen USA-Soldaten 1945 ca. 80% der Gold Reserven Deutschland in die Hand und transportieren es ab in die USA. 

Der Wert der Beute war 238,5 Millionen damaliger USA-Dollar. Angeblich wurde dies zur Tilgung von deutschen Kriegsreparationen und als Hilfe des “Marschall-Plans” (!) nach dem Krieg zum Wiederaufbau Europas verwendet.

Irak-Gold

IRAQ GOLD-20 BILLION CASH STOLEN

Die Amis haben also 36 Tonnen Gold im Wert von etwa $ 500 Millionen, die aus der Irak-Zentralbank verschwunden sind, gefunden

Libyen-Gold

Gold, Öl und Trinkwasser waren die wahren Gründe der Zerstörung des Libyischen Staatssystems unter Führung von Gaddafi. Gaddafi hatte den Gold-Dinar als einheitliche afrikanische Gold-Währung einführen wollen! Nach Angaben des früheren Zentralbankchefs Libyens, Farhat Bengdara,  verfügte das Land über Goldreserven (143,8 Tonnen) in 10 Milliarden USA-Dollar Höhe. Wo ist das Gold heute?

Ukraine-Gold: Jetzt holten sich die USA auch das Gold der Ukraine!

Und jetzt lief es in der Ukraine genau so ab, wie vorher in den militärischen Aggressionen gegen den Irak und gegen  Libyen, deren Goldreserven von den USA beschlagnahmt wurden und in die USA transportiert wurden.

Die Nationalbank der Ukraine (Zentralbank) beziffert den Wert der ukrainischen Goldreserven auf 1,8 Mrd. USA-Dollar.

Symbolbild: Goldreserven<br /><br />
Bild: FLickr / Bank of England CC-BY-ND 2.0

Wo ist das ukrainische Gold – Handstreich in Kiew

In einem am 10.03.2014 veröffentlichten Interview im Finanz-Blog King World News sagte William Kaye, einem Hedgefonds-Manager der Pacific Group, zuvor für Goldman Sachs (Abteilung für Firmenfusionen und Übernahmen) tätig:

»Das wäre eine sehr nette Anzahlung zur Rückerstattung der fünf Mrd. Dollar, die die USA, wie sich die Staatssekretärin im amerikanischen Außenministerium, Victoria Nuland, brüstete, bereits für ihre Destabilisierungsbemühungen gegenüber der Ukraine und die Machtergreifung der neuen demokratisch nicht legitimierten Regierung ausgegeben hätten.«

Kaye bestätigte in dem Interview darüber hinaus, dass Washington auch hinter der Ernennung von Stepan Kubiw zum neuen Gouverneur der Nationalbank der Ukraine am 24. Februar stehe. »Es wäre dann seine erste wichtige Entscheidung gewesen, die ukrainischen Goldreserven aus der Ukraine in die USA zu transportieren… die Ukraine wird … sehr lange warten müssen und sehr wahrscheinlich sogar ihr Gold niemals wieder sehen. Es ist mit anderen Worten auf Nimmerwiedersehen verschwunden«, sagte er. (Das ganze Interview in englischer Sprache können Sie hier nachlesen: King World News, 10. März 2014. Hervorhebungen vom Verfasser.)

Ukraine gold reserves

Der USA-Gold-Coup in der Ukraine lief sehr wahrscheinlich so ab:

»Gegen 2 Uhr nachts am heutigen Morgen stand ein nicht gekennzeichnetes Transportflugzeug auf der Startbahn des Flughafens Boryspil [im Osten Kiews]. Nach Berichten von Flughafenmitarbeitern näherten sich vier Lastwagen und zwei Volkswagen-Busse – alle ohne Kfz-Kennzeichen – dem Flughafen.

15 maskierte Personen in schwarzen Uniformen und mit Körperpanzerung stiegen aus. Einige von ihnen waren sogar mit Maschinengewehren bewaffnet. Sie beluden das Flugzeug mit mehr als 40 schweren Metallkisten. Danach kam ein mysteriöser Mann und bestieg das Flugzeug.

Das Beladen des Flugzeugs geschah in großer Eile. Das Flugzeug startete im Notfall-Modus.

Diejenigen, die diese mysteriöse Spezialoperation gesehen hatten, informierten sofort die Verantwortlichen des Flughafens. Aber es wurde ihnen gesagt, sie sollten sich nicht in die Angelegenheiten anderer einmischen.

Später berichtete ein hochrangiger Vertreter des früheren Ministeriums für öffentliche Einnahmen, heute Nacht hätten die USA auf Anweisung eines der neuen führenden Politiker der Ukraine die gesamten Goldreserven der Ukraine in Obhut genommen.«

(iskra-news.info. Saporischschja, Ukraine, 7. März 2014, aus dem Russischen ins Englische übersetzt vom Gold Anti-Trust Action Committee Inc. (GATA)

Siehe auch: http://www.hangthebankers.com/ukraines-gold-reserves-sent-to-ny-federal-reserve/

Der wahrscheinlich größte Gold-Raub aller Zeiten! Wo ist das Gold, was im Wold Trade Center bis 2001 lagerte?

„Am 1. November 2001 berichtete Times Online, dass ein großer Teil des Goldes im Wrack des World Trade Center gefunden wurde. Bürgermeister Rudolph Giuliani verkündete, dass für mehr als 230 Millionen US-Dollar Gold am Ground Zero sichergestellt wurde. Aber die Comex Metal Handelsabteilung lagerte Gold … im Gesamtwert von 950 Millionen US-Dollar. Und das ist nur eine Firma. Es gibt Gerüchte, dass Gold für über 160 Mrd. US-Dollar im World Trade Center gelagert wurde. 

… der wahrscheinlich größte Goldraub aller Zeiten, der im Mainstream (der Golddiebe) wenig überraschend bisher fast völlig untergegangen ist oder runtergespielt wurde

167 Mrd. USA-Dollar Gold wurden im Word Trade Center gelagert. Nur 200 Millionen wurden gefunden. Sehr merkwürdig oder auffällig. Welche Terroristen waren da am Werk?

Quelle: http://stopesm.blogspot.com/2013/09/911-loose-change.html#.UzCoZjTTp8E

«Das Arcanum der Tempelritter.
Das Geheimnis des ersten Welt-Bankiers gilt bis heute: Wer das Gold hortet und minderwertiges Geld in Umlauf bringt, kann unermesslich reich werden.»

Motorschiff „Reichtum“

KOMMEN SIE MIT AUF EINE REISE IN DIE GESCHICHTE DER LUXUSKREUZFAHRT!

SIE IST ZUGLEICH EINE REISE IN DIE GEFILDE UNSER ALLER WUNSCHWELTEN. DENN DIE MS REICHTUM IST
MEHR ALS NUR EIN SCHIFF.

» In mancher Hinsicht begreift man den Reichtum besser,

wenn man ihn mit theologischen Begriffen beschreibt.

Gott kann man ja auch nicht mit der Physik oder Mathematik erklären «

„Über Geld spricht man nicht, man hat es“ – der Spruch des amerikanischen Multimilliardärs Paul Getty gilt nicht für die neue Ausstellung im Dresdner Hygiene-Museum.

Dort spricht man drüber, und zwar einfallsreich und sarkastisch. „Reichtum – mehr als genug.“ Unter diesem Titel geht die „MS Reichtum Deutschland“ auf Erkundungsfahrt.

Kinder-Serie:

10 WEGE, WIE MAN REICH WIRD

1. Geld selber drucken
Geld drucken darf in Deutschland nur
die Bundesdruckerei, die allerlei Tricks
drauf hat, dass man es nicht fälschen
kann. 2012 wurden dennoch 41.507
falsche Geldscheine sichergestellt. Aber
die Gefahr, erwischt zu werden, ist groß,
und dann landet man in Nullkommanix
im Gefängnis. Also: Schlechte Idee!

2. Eine gute Idee haben

Kreativ solltest Du sein, wenn Du durch
eine gute Idee zu viel Geld kommen
möchtest. Manchmal reicht auch der
Zufall. Der elfj ährige Frank Epperson
aus Kalifornien vergaß 1905 sein Glas
Limonade mit Strohhalm draußen auf
dem Balkon. Nachts wurde es so kalt,
dass die Limonade am Stäbchen fest fror.
Das erste Eis am Stiel war geboren. Zu
Geld kam er, als er seine Idee 1925 an
eine Firma verkauft e. Also: Gute Idee!

3. Im Lotto gewinnen

Sechs Richtige im Lotto haben – davon
träumen viele. Falls auch Du an das gro-
ße Glück glaubst, dann versuche es! Aber
wir möchten Dich warnen: Die Chance,
morgens auf dem Schulweg einem rosa
Elefanten zu begegnen, ist größer, als im
Lotto zu gewinnen. Alles in allem nicht so eine gute Idee!

4. Eine(n) Millionär(in) heiraten

In Deutschland gibt es 800.000 Millionäre. Von denen haben gewiss auch einige
Nachwuchs, den Du heiraten könntest.
Am besten meldest du Dich auf einer
Eliteschule an, wo es meist viele Kinder
von reichen Eltern gibt. Halte die Augen
auf, vielleicht ist auch ein(r) Millionär(in)
für Dich dabei! Fazit: Super Idee!

5. Einen Schatz finden

Als Pirat in See zu stechen und einen
Schatz zu finden ist auch eine Möglichkeit, reich zu werden. Wer nicht
so abenteuerlustig ist, kann es auch im
Garten zuhause versuchen. Einfach tief
genug graben und hoff en, dass sich irgendwo noch ein paar alte Goldmünzen
fi nden lassen. Trotzdem bloß
eine mittelgute Idee!

6. Taschengeld sparen

Sein Taschengeld zu sparen kann sich
lohnen. Die Bank zahlt nämlich jedem,
der sein Geld bei ihr hinterlegt, eine Art
Leihgebühr: Zinsen. Wer 100 Euro auf
seinem Sparkonto hat, erhält am Ende
des Jahres zusätzlich allerdings nur
mickrige 50 Cent bis 1,50 Euro. Um so
reich zu werden, müsstest Du mehrere
100 Jahre alt werden. Unwahrscheinlich. Deshalb: alberne Idee!

7. Popstar werden

Berühmt sein und viele Fans haben
– wer träumt nicht davon? Das kann
schon klappen, aber dafür brauchst
Du auch Talent! Bevor du Dich bei
„Deutschland sucht den Superstar“ bewirbst, solltest Du deshalb erst einmal
ein bisschen zuhause üben. Trotzdem
keine schlechte Idee!
8. Eine gut bezahlte Arbeit finden!

Wie wäre es zum Beispiel, wenn Du ein
gut bezahlter Anwalt wirst? Oder eine
erfolgreiche Ärztin? Denk nur daran,
dass Dir die Arbeit auch Spaß machen
soll – immerhin musst Du sie viele Jahre
lang ausüben. Dann vielleicht doch
lieber etwas mit Kunst oder Musik?
Jedenfalls immer noch die beste Idee!
9. Erben

Jedes Jahr werden mehr als 200 Milliarden Euro vererbt. Nur blöd, wenn
es nichts zu erben gibt. Frag doch mal
nach, ob Du einen reichen Onkel in
Amerika hast. Dann solltest Du am
besten gleich damit anfangen, ihm liebe
Briefe und Geschenke zu schicken.
Hoff nungsfrohe Idee!
10. Eine Bank überfallen

Auf diese Art zum großen Geld zu
kommen, davon raten wir Dir defi nitiv
ab! So ein Banküberfall geht meistens
schief. Du bräuchtest schon einen
verdammt guten Plan und verlässliche Komplizen, damit die Polizei
Dich nicht erwischt. Und wie erklärst
Du Deiner Umgebung, dass Du Dir
plötzlich einen Ferrari leisten kannst?
Deshalb: gefährliche Idee!

Hier die Bordzeitung zum Download

Die (angeblich) Super-Reichsten

Das USA-Magazin und Institut „Forbes“ (http://www.forbes.com/forbes-400/) ermittelt jährlich die Liste der reichsten Unternehmer bzw. Menschen der Welt.

Allerdings tauchen dort keine Namen wie Rothschild und Rockefeller sowie erst recht nicht Muammar Gaddafi auf. Die Liste 2013 nennt folgende Namen:

Platz 1: Carlos Slim Helú
Platz 2: Bill Gates
Platz 3: Amancio Ortega
Platz 4: Warren Buffett
Platz 5: Larry Ellison
Platz 6: Charles und David Koch
Platz 7: Li Ka-shing
Platz 8: Liliane Bettencourt
Platz 9: Bernard Arnault
Platz 10: Christy und John Walton

Neuste (immer noch offizielle) Berechnungen des Internetportals „Celebrity Networth“ zeigen ein anderes Bild. Dort wurden die weltweit reichsten Menschen aller Zeiten ermittelt.
Diese 25 Personen sollen zusammen über ein unvorstellbares Vermögen von 4,317 Billionen USA-Dollar verfügen. Für die Vergleichbarkeit der einzelnen Reichtümer wurde das jeweilige Vermögen aus den unterschiedlichen Zeiten inflationsbereinigt und entsprechend dem heutigen US-Dollar-Kurs angegeben.
Carlos Slim Helu, Bill Gates und Warren Buffet liegen dabei gerade mal auf den Plätzen 12, 22 und 25.
(siehe: http://de.finance.yahoo.com/fotos/die-10-reichsten-menschen-aller-zeiten-slideshow/rothschild-photo-1350585540.html)

Platz 1: Mansa Musa I  (? -1337) 

Mit der unvorstellbare Summe von 400 Milliarden USA-Dollar ist der ehemaligen König von Bali, Mansa Musa, laut „Celebrity Networth“ der reichste Mensch aller Zeiten. Besonders seine Einnahmen aus dem Gold- und Salzhandel während seiner Regierungszeit von 1280 bis 1337 verhalfen ihm zu diesem Reichtum.

Platz 2: Die Familie Rothschild

Die jüdische Familie Rothschild ist die reichste Familie der Welt und seit dem 19. Jahrhundert als Bankiersfamilie in Frankfurt/Main tätig. Mit 350 Milliarden Dollar Vermögen belegen sie den zweiten Platz.

Platz 3: John D. Rockefeller (1839-1937)

Der Unternehmer John D. Rockefeller belegt mit seinem Vermögen von 340 Milliarden als reichster Amerikaner aller Zeiten im weltweiten Vergleich Platz drei.

Platz 4: Andrew Carnegie (1835-1919)

310 Milliarden Dollar verschaffen dem aus Schottland stammender US-amerikanischer Industrieller und Stahl-Tycoon, Andrew Carnegie, den 4. Platz.

Platz 5: Nikolai Alexandrovich Romanov (1868-1918)

Nikolai Alexandrovich Romanov regierte Russland von 1894 bis 1917 als Zar und konnte vor seiner Ermordung durch bolschewistische Aufständische 300 Milliarden Dollar sein Eigen nennen und steht auf dem 5. Platz der reichsten Menschen aller Zeiten.

Platz 6: Mir Osman Ali Khan (1886-1967)

Der im Jahre 1886 geborene Mir Osman Ali Khan war der letzte muslimischen Herrscher des Fürstenstaats Hyderabad. Rechnet man seine damaligen persönlichen Besitztümer an Gold und Juwelen in Dollar um, so würde er im Jahre 2012 über ein Vermögen von 230 Milliarden Dollar verfügen.

Platz 7: Wilhelm der Eroberer (1028-1087) 

Der Normannenherrscher Wilhelm der Eroberer, der im elften Jahrhundert England erorberte, schafft es mit diesem Besitz auf Platz 7 mit 229,5 Milliarden Dollar.

Platz 8: Muammar Gaddafi (1942-2011)

Das im Oktober 2011 ermordete Staatsoberhaupt von Libyen, Muammar Gaddafi, verfügte zu Lebzeiten über ein Vermögen von 200 Milliarden Dollar.

8-Muammar-Gaddafi-jpg_122248

Platz 9: Henry Ford (1863-1947)

Der US-Amerikaner Henry Ford erwirtschaftete mit dem Automobil-Unternehmen „Ford Motor Company“ ein Vermögen von 199 Milliarden Dollar.

Platz 10: Cornelius Vanderbilt (1794 – 1877)

Der USA-Unternehmer Cornelius Vanderbilt schafft es mit 185 Milliarden Dollar auf Platz 10. Zu Lebzeiten hatte Vanderbilt den Ruf eines ruchlosen Unternehmers („Räuberbaron“). Im 18. Jahrhundert nannte man ihn wegen seines Besitzes den „Schiffs- und Eisenbahnkönig“.

Deutsches Gold ist überall und nirgends

Deutsches Gold liegt offenbar überall in der Welt

Der Gesamtwert deutscher Goldschätze liege bei 137 Milliarden Euro.

Nach den USA und China verfügt damit Deutschland über die drittgrößten „Währungsreserven“ der Welt.

Deutschlands Goldreserven liegen in verschiedenen Tresoren rund um den Globus verteilt: in den USA, in England und Frankreich.

Der deutsche Bundesrechnungshof  wollte jetzt den Reichtum des Landes begutachten und prüfen, der angeblich aus 3396 Tonnen Gold bestehe.

Warum lagern deutsche Goldbestände überhaupt im Ausland?

Das wird offiziell erklärt mit der Lage Deutschlands im Kalten Krieges bis 1990.

Die Goldbestände wurden demnach im westlichen Ländern deponiert, um sie vor dem Zugriff sowjetischer Truppen im Falle eines Konflikts zu sichern.

„Die Forderung nach einer Inlandslagerung ist keineswegs unbegründet; denn das Gold der Zentralbank ist ökonomisch gesehen die „Deckung“ ihrer Banknoten und Giroguthaben. Gerade mit Blick auf das Szenario, in dem der Papier-Euro scheitert, könnte das für die Deutschen höchst bedeutsam sein. “ (Prof. Dr. Thorsten Polleit)

Quelle: derhauptstadtbrief.de

Jetzt kommt heraus, die Bestände seien „noch nie körperlich aufgenommen und auf Echtheit und Gewicht geprüft worden“. 

Aber zur Inventur wurden die Prüfer nicht reingelassen.

Die Bild-Zeitung hat den CDU-Bundestagsabgeordneten Philipp Mißfelder bei einem Besuch der Federal Reserve Bank of New York begleitet.

Bei der Suche nach den deutschen Goldreserven stieß man auf reichlich Widerstand.

Die Auskünfte:

  • Es gäbe keine Listen,
  • dann gäbe wieder welche – aber geheime.
  • Diese Nachfragen würden das Vertrauen zwischen deutschewr Bundesbank und amerikanischen FED gefährden …

Quelle: Goldreporter.de

Der Bundestagsabgeordnete Peter Gauweiler fühlt sich nicht wohl, weil die deutschen Goldreserven in den New Yorker Tresoren der amerikanischen Notenbank Federal Reserve lagern.

„Ich bin nicht zufrieden, dass das Gold physisch in den USA lagert.“ Er empfiehlt wie inzwischen viele andere eine Rückführung aller Goldreserven nach Deutschland

Der US-amerikanische Hedgefonds-Manager William Kaye sorgte 2012 für Aufregung:

Der Experte, der früher selbst bei Goldman Sachs arbeitete, sagte unter anderem: „Deutschland werde das Gold der Bundesbank nie wieder sehen.“

deutsche-wirtschafts-nachrichten.de:

„Goldexperten hegen starke Zweifel, dass das Gold der Deutschen Bundesbank wirklich dort lagert, wo es die Bundesbank vermutet. Offenbar wurde das Gold in den vergangenen Jahren zu massiven Spekulationen genutzt. Die Bundesbank beruhigt: Man habe alles unter Kontrolle. Es geht um 110 Milliarden Euro aus deutschem Volksvermögen.“

Die deutsche Bundesbank erklärt:  Jährlich sollen jetzt 50 Tonnen Gold aus New York nach Deutschland transportiert werden.

Quelle: http://www.derhauptstadtbrief.de/cms/index.php/88-der-hauptstadtbrief-113/284-mauern-aus-gold

Das Gold Rußlands

Offenbar kaufte in den letzten 10 Jahren kein anderes Land mehr Gold ein als Russland – über 600 Tonnen.

Den kursierenden Angaben über Goldkäufe ist jedoch nicht unbedingt trauen, denn daraus wird vor allem in den USA und China ein Mega-Staatsgeheimnis gemacht.

Zweitgrößter Gold-Einkäufer im Weltmarkt sei China, das allerdings massiv auf die Produktion von Gold im eigenen Lande setzt.

Rußlands Präsident Wladimir Putin vergoldet die Öleinkünfte des Landes gezielt. Das Land besitzt offiziell  958 Tonnen Gold. Es liegt damit international auf Platz acht.

Die russische Führung will damit das Land gegen einen Verfall des Papiergeldes und des USA-Dollars sichern. Während die USA Geld drucken und das Monopol auf eine Weltreserve-Währung missbrauchen und dadurch die Weltwirtschaft  gefährden, kauft Rußland immer mehr Gold – und zwar mit den russischen USA-Dollar-Reserven.

«Umso mehr Gold ein Land besitzt, desto mehr Souveränität besitzt es, wenn es zu einer Umwälzung beim Dollar, dem Euro, dem Pfund oder einer anderen Leitwährung kommt», sagte Evgeny Fedorov, ein Mitglied des Unterhauses von Putins Partei «Vereintes Russland», gegenüber «Bloomberg».

Die Eurozone verfügt über rund 10.000 Tonnen, die USA über rund 8000 und China und die Schweiz über rund 1000.

„Dass die Russen um die Bedeutung von Gold wissen, ist freilich historisch belegt. Zar Alexander II. wies 1867 – nur Monate nach dem Verkauf Alaskas an die USA – seine Regierung an, Goldbarren zu kaufen und zu horten. Und auch die Kommunisten ließen keine Zeit verstreichen, sich des Goldes zu bemächtigen – sie besetzten die russische Staatsbank, um sich die dort befindlichen Goldreserven innerhalb der ersten Stunden der „Oktoberrevolution“ 1917 zu sichern. Bis heute wird der Schatz von einer von Stalin gegründeten Unterabteilung der Terrorpolizei NKWD bewacht.“

Quelle: „Die Presse“, Print-Ausgabe, 12.02.2013

Fernsehdokumentation (Russisch) „Wir haben nie davon geträumt: Die Magie des Geldes“

(Нам и не снилось: магия денег)

http://youtu.be/rqbJv_49las

1 часть „КИТАЙСКИЙ ДРАКОН“
http://youtu.be/uNl_rLeL6hQ

2 часть „СКОЛЬКО СТОИТ АПОКАЛИПСИС“
http://youtu.be/IPZY2HhosF4

3 часть „ТАЙНЫ РУССКОГО ЗОЛОТА“
http://youtu.be/EBooZK7NuGQ

 

Ergänzung:

Im August 2013 ist die Türkei weltweit größter Gold-Käufer. Darauf folgen Russland, die Ukraine, Aserbaidschan und Kasachstan.